New Rose #853 (03.02.2020)

Auch heute versucht der gute Onkel es wieder allen recht zu machen…

PEKINSKA PATKA – Bela Šljiva
CONCRETE BOLLOCKS – Nowhere to hide
BROKEN HEROES – Take up the Steel
DETAINED – November Days
DIVIDED – Madness
LUSH RUSH – Gold Digger
SHEER MAG – Chopping black
QUEEN – Sheer Heart Attack
SHAG – Panik in der Hauptstadt
RICHIES – Hell’s Grannies
CHUZPE – Polsterficker
FREIGANG – Legionäre
AERONAUTEN – Danke!
WOLFWOLF [feat. Dieter Meier] – Fat Fly
CHICKEN RELOADED – Evil Games
KIDS [B] – I’ll get you
LITBARSKI – Der große Shannon
GOB COOKIES – Gunday
LUNTEN – Ich ertrage Hitze [Übungsraum, 11.10.19]
TRUGSCHLUSS – Scheiss auf Schluss mit lustig
WUT [Gelsenkirchen] – Armutsstaat
NEUROTIC ARSEHOLES – Das ist ein Überfall!
GANG OF FOUR – Damaged Goods [LP-Version]
MODERNE MAN – Dauerlauf
PATTI SMITH GROUP – Ask the Angels

Download ♪♫•*¨*•.¸¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu New Rose #853 (03.02.2020)

  1. Paulchen sagt:

    Auch in diesem Kontext zeigt sich einmal mehr, wie genial und wichtig die Neurotic Arseholes waren, ihren Mitstreitern damals weit, weit voraus.
    Seltsam, dass das ebenso ungewöhnliche wie bärenstarke Queen – Stück in der Punkszene nur von R.A.F.Gier mal gecovert worden ist, ansonsten gibt’s nur Adaptionen aus der Metal-Szene (Hallows Eve, Halloween, Skid Row).
    Neben den Klassikern (Gang of Four, Kids, Patti Smith und Richies) haben mir dieses mal abgesehen von den heiligen Divided vor allem Sheer Mag gefallen, wie Du schon sagtest, das erinnert angenehm an Suzi Quatro bzw. die Runaways. Schön!

  2. Thomas Eichhorst sagt:

    Nolti, du altes Punkrock-Trüffelschwein, da hast du doch glatt einen Polsterpunk erschnüffelt und ausgegraben, ich danke dir für die Mühe und den Polster-Ficker aus Österreich :-).
    Ach ja, und Queen fand ich immer Scheiße, bis auf Sheer Heart Attack… alles richtig gemacht!
    Schöne Sendung, hat mal wieder Spaß gemacht.
    Tom

  3. Max X sagt:

    Grüßchen zurück Nolti, und ein Danke noch dazu.

    Ich finde es ja im Prinzip immer gut wenn hier über den Tellerrand geschaut wird, und „Sheer Heart Attack“ geht auch mindestens voll in Ordnung (soll ja eine Nummer sein mit der Mercury & Co. den Punks zeigen wollten wie das richtig geht). Aber mehr bzw. was anderes von Queen brauch ich persönlich hier nicht mehr.

    Gang Of Four – ahje, und wieder einer weniger… – habe ich (leider) erst sehr spät entdeckt. Das gilt ebenso für die von Paulchen erwähnten RAFGier, die für mich überhaupt nicht die Bekanntheit haben die sie verdient hätten. Ich wink jetzt mal mit nem ganzen zaun und schreibe: Es gibt da eine gewisse Sendung in der die gerne mal gespielt werden dürften.

    So, und nach Kleines dickes Müller, Briegel, Hrubesch Youth oder Bum Kun Cha Youth gibt’s nun also auch noch Litbarski. Was kommt da noch? „Maradonas Nase“? Oder gleich „Hansi Müllers Schniedelwutz“? Bin ja mal gespannt…

    Cheers

  4. Atticus sagt:

    Grandios vor allem die alten Klamotten also Gang of Four, Patti Smith, Richies und Queen. Und die musikalischen Antworten auf Suzi und Siouxsie find ick auch tiptop. So und nun mein Wunsch.. Sex Beat von Gun Club. Ahoi

    Atticus

  5. Grobi sagt:

    Juten Tach,

    das rutscht ja wie Kokosoel bei 35 Grad Zimmertemperatur.
    Sehr schoen.
    Bei Divided stimm ich dir voll zu, werde die mir mal irgendwann besorgen. Ist uebrigens ein scheiss band name wenn due den googelst. Kann mit Erfahrung sprechen da ich selber mal inner Kapelle namens Divided gespielt habe. Kurz nach unserer Gruendung hat der billig Mode Laden Hitler& Mussolini seine eigene Marke Divided rausgehauen. Zufall?
    Shag und Freigang sind auch nicht schlecht und der Richies songs passt wie die faust aufs Auge so Soundmaessig 91 and Shag. Shag ist uebrigens ein anderes wort fuer bumsen. Ist auch ein Wort im Baseball aber wuerde mal auf erstere Bedeutung tippen.

    Gruezi, Grobi

  6. Micha sagt:

    Wieder mal eine sehr gute Sendung, vielen Dank !
    Hier mal ein paar Infos zu SHAG. Die Band kam aus Duisburg-Rumeln. Selbst bei uns in der Stadt ist sehr wenig bis nichts über sie bekannt. Deshalb habe ich mal einen Bekannten kontaktiert, Punkrocker der ersten Stunde aus Duisburg. Er kennt alle 4 Bandmitglieder und hat mir ein paar Infos gegeben (danke, Ille!).
    SHAG existierten erstmals 1980 und gehörten mit Volksverarschung zu den ersten Punkbands aus Rumeln. Es gab auch personelle Überschneidungen. Die Single entstand dann aber bei der Reunion um 1990 rum. Mich hat zuerst die Vorwahl der Telefonnummern auf dem Backcover irritiert. Die gehört eigentlich zu Krefeld. Aber da Duisburg Rumeln direkt an Krefeld grenzt, haben sie dieselbe Vorwahl.

  7. Gaffa sagt:

    Nolti mein lieber, Ich korrigiere dich mal im Bezug auf Patti Smith.Radio Ethiopia war Album Nummer 2 .Das erste war Horses von 1975.
    Bussi ! 🙂

  8. Gaffa sagt:

    Patti Smith ist mit 8 Alben die Musikerin mit den meisten Alben in meiner Sammlung.Ist mir gerade aufgefallen.Intressant.Und danach kommen die Ramones gefolgt von den Toten Hosen und Clash .Von den Ärzten hab ich nur eins.

  9. Michaela sagt:

    Hi Nolti ,
    Wunderbare Sendung!
    Toller Einspieler 😆
    Gang of Four – sehr traurig😔
    Hatte begründete Hoffnung die nochmal live zu erleben.
    Das wird jetzt leider nichts mehr.
    LG Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.