New Rose #857 (02.03.2020)

Grüezi alle mitanand! Ein längeres Telefon-Gespräch mit Bergi, einem frühen Protagonisten der Zürcher Punk-Szene über frühe Erlebnisse in alten Zeiten. Leider war die Qualität des Anrufs trotz mehrerer Versuche nicht besonders.. Hier auch noch die Webseite von Bergi’s aktueller Band: LOW4

LOW 4 – Low 4
JACK RABBIT BAND – Revenge
EXPO – Racing Guys
DIETER MEIER – Cry for Fame
FRESH COLOR – Dance around
MOTHER’S RUIN – Plastic
KLEENEX – Ü
RUDOLPH DIETRICH – B.O.F.’s
BUCKS – Avoid the Barracuda
KRAFT DURCH FREUDE – What I like
NEON – Nazi Schatzi
SPERMA – Radio
TNT – Remember
MANNSCHAFT – Mannschaft [Live im GZ Heuried, Zürich, 1981]
BELLEVUE – Das rote Lied
MUTTERFREUDEN – Rock steady
LILIPUT – Eisiger Wind
BLUE CHINA – Visitors never come alone
HERTZ – Willy Ritschard
JIM KNOPF & LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER – TV-Time
LADYSHAVE – S.C.B.
PUTSCH – Gut so
VENDETTA! – I didn’t know I loved you (‚til I saw you Rock’n’Roll) [GARY GLITTER]
SHOWER CURTAINS – Angry Letter
LOW 4 – Bombs

Download ♪♫•*¨*•.¸¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu New Rose #857 (02.03.2020)

  1. Thomas sagt:

    Die härte Züri Punx…

  2. Marcel sagt:

    Wieder mal eine interesante Geschichtsstunde mit einem sympatischen Zeitzeugen.

  3. Paulchen sagt:

    Wahnsinn, wie gut sich der höchst angenehme Zeitgenosse Bergi an die 70er erinnern kann. Und spannend, was die kleine Schweiz alles Aufregendes hervorgebracht hat. Kraft durch Freude sind meine persönlichen Favoriten, aber Expo und die Jack Rabbit Band folgen auf dem Fuße.
    Herausragende Sendung, Herr Nolte, die Alt-Herren-Riege dankt!

  4. urs sagt:

    Geiles Züri Punk Special mit Bergi ein Super Typ,durfte Ihn letzten Oktober bei der grossen 40 Years of Vorwärt kennen lernen,auch seine Frau Priska und natürlich Guly,Low4 Live der Hammer der Bergi der Totale Showmann.
    von den zürich Bands hab ich auch einige LIVE gesehn TNT;EXPO vorprogramm bei BLONDIE 1978,The Sick,The Bucks,Mothers Ruin,Liars,Liliput,Mutterfreunde,FDP,The Seniles,Bellevue,an diese Gigs erinnere mich noch,ja man ist nicht mehr der jüngste
    Also Nostalgia Total;danke Dafür Nolti,cheers aus der Schweiz

  5. DD Bergi sagt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Ritschard
    1982 veröffentlichte die Zürcher Band Hertz das kurze Musikstück Willy Ritschard mit der Biographie von Willi Ritschard als lyrischem Inhalt. [2] Dabei wird der Vorname Ritschards im Titel fälschlicherweise mit y statt des korrekten i wiedergegeben. Zudem wurden die im Lied verwendeten Namen Ernst und Anna für die Eltern von Willi Ritschard vom Songwriter Dominique Grandjean ( Taxi) frei erfunden. [3]

    stand aber für lange Zeit falsch in Wikipedia basierend auf dem Hertz Song…..

  6. DD Bergi sagt:

    mein lieber bruder
    war sehr schön 2 stunden deine stimme und geschichten zu hören :-).
    Auch die auswahl der musikstücke war cool und danke vielmal das du ein
    paarmal bezug auf deinen bruder genommen hast, auch wenn du für ihn
    gratis das schlagzeug aufgestellt hast :-). Soviel ich mich erinnere
    haben wir auch meistens gratis oder gegen spesen gespielt zu dieser
    zeit. Auch nicht nett von mir anscheinend, dass ich ich dich am plastic
    bertrand konzert draussen stehen gelassen habe, ich war meiner ansicht
    nach auch an diesem konzert, musste mir aber gefühlte 100x ca plein pour
    moi anhören :-),nachdem die band 30 minuten ohne ihn angeheizt hat, der
    hat nichts anderes gespielt. Wenigstens hab ich dich zu expo mitgenommen. Nasal Boys mussten ihren namen auf druck von CBS
    ändern, wie auch das image, wie es ja auch EMI mit jack rabbit versucht
    hat. Hatten ja ursprünglich vertrag über drei lp’s. Später hat ja KdF
    eine single NO CBS rausgegeben, oder? An dübendorf märz 78 kann ich mich
    nicht mehr erinnern das du und mothers ruin dabei waren. Hatte da ja mit
    dieter meier ein längeres gespräch in der garderrobe, er fand uns
    richtig gut und zukunftsträchtig. Er hat eine rinderfarm in argentinien,
    ich eine advocado-pflanze in thailand :-). An das heuried-konzert von
    mannschaft kann ich mich auch noch erinnern!
    Nochmals danke für die erwähnung von JRB und keep
    on rocking brother. big hug. peti

  7. Alec sagt:

    Gut gebrüllt Bergi!

    Nasal Boys mussten nach meinen Informationen den Namen auf Drängen ihrer Plattenfirma CBS ändern und hiessen fortan Expo.

    Das Label Periphery Perfume wurde von Paul Vajsabel, dem Inhaber des Plattenladens Music Market ins Leben gerufen und brachte auch die erste Single Hot Love von Nasal Boys sowie die erste Maxi Single I.T. Splash von Yello heraus. Neben dem Label und dem Plattenladen führte Paul mit seinem Mitstreiter Zarko auch den Import-Grosshändler Future Sounds SA, welcher viele kleine Shops mit den neusten Indie Platten aus England und Amerika belieferten. Auch die meisten Major Veröffentlichungen waren dort ein paar Wochen vor dem offiziellen Schweizer Releasedatum zu haben. Als ich im Sommer 1977 die Verträge für das Clash Konzert vom 1. Oktober unterzeichnete, checkte ich die Verkaufszahlen der LP. Damals hatte der Music Market bereits mehr als doppelt so viele LPs von Clash verkauft wie der Vertrieb CBS an alle Läden in der Schweiz insgesamt ausgeliefert hatte.

  8. Grobi sagt:

    habs versucht fuenfmal runterzuladen und ist immer wieder abgeschmiert … arrrgh. probier es weiter

  9. Rodi sagt:

    Ein wunderbarer Beitrag mit viel Informationen, authentischem Interviewpartner und natürlicher guter Songauswahl!

    Ich bin ein grosser Fan der Familie Berger – wer kann denn schon von sich behaupten, dass er Samstags mit Frau (Priska), Tochter (Lea) und Sohn (Nick) regelmässig an Konzerte geht um gemeinsam Pogo zu tanzen 😉

    Ich bin überrascht wie viele Details Bergi noch präsent hat, ist einiges doch 40+ Jahre her. Vermutlich war Bergi in den 70ern ein wenig zurückhaltender mit Poppers LOL!
    Ich habe Low4 das erste mal letzten Herbstr am „Interkantoanlen Punk Festival“ in der Rothausbar Zürich gesehen – Grosses Kino – Ich sage nur HORGEN!

    Ein Erlebnis, dass ich mit Bergi zusammen erleben „durfte“…. ist eine Nacht im Knast der Kantonspolizei Zürich. Wir wurden auf Grund der „Opernhauskrawalle“ festgenommen, ein Nacht eingesperrt und fichiert. Punks waren damals natürlich ein schönes Feindbild der bürgerlichen / konservativen Stadt Zürich.

    In Zürich waren in letzter Zeit einiges los in Sachen Punk Konzerte und Ausstelllungen zum Thema. Ich freue mich immer wieder alte Freunde zu treffen an diesen Events und bin optimistisch dass da noch einiges kommt. RAMS (eine weitere Ikone) spielt auch nach wie vor regelmässig live und Lurker Grand wird auch nicht müde dafür zu sorgen, dass es uns nicht langweilig wird.

    Go Züri Punks – Go!

    BTW Der „andere“ Bergi (Peter der Bruder), hatte temporär bei unserer Band (Liars) in die Trommeln gehauen, somit hatten wir für kurze Zeit einen echten Profi am Schlagzeug – Die (Punk) Welt ist klein 🙂

  10. Michaela sagt:

    Hallo Nolti, hallo Bergi,

    was für eine Wahnsinn‘s Sendung. Tolle Geschichten rundum die Szene in Zürich.
    Sehr unterhaltsam, kurzweilig und informativ. Hat echt Spaß gemacht zuzuhören.
    Muss ja zugeben, dass ich nicht viele Schweizer Bands kannte. Die bekannteren halt wie z.B. Grauzone, Kleenex, Sperma und „Swiss Wave The Album“.
    Dann hab ich vor über einem Jahr ein paar Tips von Bergi zu Sendungen bekommen. Darunter die #784 mit Guly und ein paar weitere. Von da an hab ich dann begonnen ein wenig zu recherchieren.
    Seither ist unsere Plattensammlung zum Thema 🇨🇭 angewachsen.
    Bellevue großartige Platte ebenso wie Technycolor, Chaos und Neon.
    Dann auch noch die Tight Finks, Naty Rumours und die Bad Mojos.
    Es stehen noch viele weitere auf meinen Wunschliste.
    Low 4 will ich jetzt unbedingt mal live sehen.

    LG aus München
    Michaela

  11. Thomas S. sagt:

    Sehr schöne Geschichtsstunde über die Szene in Zürich!
    Habt ihr wirklich prima gemacht, Bergi und Nolti!
    Da ich von den Bands auch so gut wie gar nichts kannte, war es auch spannend, die Musik zu hören! Es waren einige recht gute Sachen dabei.
    Da mir Yello ein Begriff sind und ich die nicht schlecht finde, war es auch mal interessant zu hören, was Dieter Meier so in Punkkreisen gemacht hat.
    Wobei ich mit Fresh Colour jetzt nichts anfangen konnte. Aber das Solostück von ihm fand ich sehr gut.

  12. Lea sagt:

    Ich fand es eine spannende und abwechslungsreiche Sendung. 🙂
    Besonders gefallen haben mir Expo mit „Racings Guys“, Fresh Color mit „Dance around“ und Putsch mit „Gut so“.
    Cheers,
    Lea

  13. Grobi sagt:

    Episch aber gut. Ich koennte den Schluchtenscheissern stundenlang zuhoeren. Hat was wirklich relaxing. Im ernst, kuhle Sendung und die Telephon Qualitaet war doch voll in Ordnung. Hat mich nicht gestoert auf Kopfhoerern jeden falls.

  14. Pingback: NEW ROSE – INTERVIEW MIT BERGI – SwissPunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.