New Rose #889 (12.10.2020)

Rockstartum: Volker’s Blind Date…
Aus irgendwelchen Gründen hat die Sendung leider sehr viel Hintergrundrauschen.
Fragt nicht warum – ich bin eben weiterhin unfähig.
Remember: „Berlins unprofessionellste Radiosendung – seit 1996“

RAZORS – Cut the Crap
MIMMI’S – Wichtig ist am Strand
EASTIE RO!S – Langweiliges Kind
GERMAN EX – Alternative Ulster [STIFF LITTLE FINGERS] [Übungsraum, 12.3.19]
DRONES [UK] – Hard on me [Version 2018]
RAZOR SMILEZ – Safety Pin stuck in my Heart [PATRIK FITZGERALD]
HANS-A-PLAST – Rank Xerox
ABWÄRTS – Shanghai Stinker
HARD SKIN – Two Chords, two Fingers
GERD – My best Friend’s Girl [CARS]
ROXIES – Adolescent Depression [Corona-Gig, Wild At Heart, Berlin, 18.6.20]
RESTARTS – 20 Years
ZIPS – We are all Berliners
CORONERS – Berlin [Live, Markthalle, Hamburg, 29.12.79]
VOLKER PUTT – It’s my Right
STRESS [D] – Für Bea
TOTEN HOSEN – All die ganzen Jahre
NIRVANA [US] – Territorial Pissings
UK SUBS – Warhead

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu New Rose #889 (12.10.2020)

  1. Paulchen sagt:

    Wirklich ein Trauerspiel, dass es von den Coroners nie eine Platte gab. Stress hingegen empfanden wir später als farblos und kaum konkurrenzfähig.
    Mit Abwärts, UK Subs, den Razors und Hans-A-Plast kann natürlich nichts schief gehen, ganz vorne im Klassement aber sehe ich auch Gerd mit der famosen Version des Cars-Stücks von deren ersten LP. Übrigens durchaus empfehlenswert, auch wenn neben tollen Powerpoppern auch ein paar Langeweiler Einzug hielten.
    Hard Skin sind ebenfalls immer eine Freude.

  2. Schnubbel sagt:

    Mal wieder eine sehr schöne Sendung Herr Nolti! Nur, warum hat die Sendung so viele Hintergrundrauschen?
    Grüße aus Dresden

  3. Thomas Eichhorst sagt:

    Es lebe die Nostalgie und wir feiern uns immer auch ein wenig selbst. Coroners in der Markthalle 1979, das waren noch Zeiten, „Ihr Kinderlein kommet“, an die Kondom-Verteilung kann ich mich aber nicht mehr erinnern…. vermutlich war ich voll oder so…. Die Razors bleiben auch für mich immer bedeutungsvoll, ich hatte die damals auf Kassette, „Subway“ rauf und runter, Klassenreise an den Großensee, Karlsquell aus Dosen, Rasierschaum in den Haaren oder Nivea und am Ende die UK Subs…. Ein Prosit auf uns! Danke, Herr Nolti, war mal wieder schön.
    Grüße ausm Norden von Tommy.

  4. Daniel sagt:

    Nabend Chef(s),
    Top Sendung bezogen auf Gast (wer Warhead zur Beerdigung wählt kann nur ein guter sein und beweist dies weiterhin mit Ansagen und Antworten…) und Mucke ebenfalls einige Treffer für mich dabei gewesen : Drones,Hard Skin,UK Subs,Roxies und bei mir konnte auch Volker Putt und das Hosen Stück punkten.Die Restarts schätze ich aber besonders mit dem gespielten Titel v.a. aufgrund des abwechselndes Tempos bzw. Stimmlage,schönes Ding !

    Also Gast Top,Mucke Top,einmal mehr ins Schwarze Herr Nolte !

    Gruß
    Daniel

  5. Max S sagt:

    Ohne Hintergrundrauschen oder mit: Sendungen mit Talkgast find ich grundsätzlich gut, und diese ist da keine Ausnahme. Den angesprochenen Bravo Artikel zu den UK Subs kannte ich zufälligerweise bereits. Und wer ihn nicht kennt, kann ihn unter dieser Adresse finden: https://www.bravo-archiv.de/gast/BRAVO%201981-01.pdf (auf Seite 56 scrollen – lohnt sich. Der tolle Fotoroman gleich davor auch – und nicht nur der…) Muss sagen, da wär ich irgendwie gern dabeigewesen… Aber mit damals 5 Jährchen und weit, weit weg von Berlin…

    Die Mimmis klingen ja immer noch quasi so wie ich sie in den späten 80ern kennengelernt hab: bisschen trashig, aber sympathisch charmant. Letzteres sind Hard Skin auf jeden Fall auch, von denen hätt ich allerdings lieber das fabulöse „We Are The Wankers“ gehört.

    Bei Nirvana und „Nevermind“ weiß ich heute noch genau, wie hin und weg ich war als ich das erste Mal „Smells Like Teen Spirit“ hörte. Wie ich mir danach schnell das Album zulegte und auch das toll fand. Und wie dann auf einmal dieser unfassliche Hype einsetzte mit seinen ganzen Cobain Fanboys und -girls und mir die Sache lange ziemlich verleidete. Schade, denn die Scheibe und auch die Band selbst waren schon korrekt.

    Was ich leider noch loswerden muss: Ich hab (erst) vor kurzem erfahren dass Thee Slayer Hippie dieses Jahr verstorben ist. Aus dem Grund als Hörerwunsch was von Poison Idea, nämlich ihr Cover von „Kick Out The Jams“ (beste Version von dem Song die ich kenne).

    Ciao
    Max

    • Thomas Eichhorst sagt:

      Habe mir gerade völlig verzückt die BRAVO von 1981 angeguckt. Ich meine, dass ich mich ganz dunkel an den Artikel über „die Punker“ erinnere :-)… Ja, und überhaupt, Leif Garret und die Teens…. *gröhl… Ich erinnere mich daran, dass die damals im Hamburger Audimax gespielt haben. Wir (ne ordentliche Horde Punks) sind dann dahin und haben die Fans mit Eiern beworfen…. 😁… Was ne Gaudi….

  6. Michaela sagt:

    Hallo Nolti,

    sehr schöne Sendung mit einem sehr sympathischen Gast und toller Musik.
    Ja unter Konzertentzug leide ich auch 😔 War ich doch 2019 an 192 Tagen auf irgend einem Konzert oder Festival.
    Eines meiner letzten Konzerte waren UK Subs zusammen mit der Garden Gang.
    Warhead zur Beerdigung – interessant.
    Das mit dem Streaming ist nicht so mein Ding.
    Eine der wenigen Streams die ich mir angeschaut habe war der von den Roxies.
    Wollte mir einen Eindruck von der Kapelle machen. Fand die Darbietung wirklich gut und hab mich gleich mit Merge eingedeckt.
    Meine Favoriten RAZORS, MIMMI’S, DRONES, RAZOR SMILEZ, HANS-A-PLAST, ROXIES, ZIPS, UK SUBS

    Dank an Max für den Link ! Sehr schön 🤗

    LG Michaela

  7. Michi sagt:

    Hey Nolti, Volker, Rudi(- danke fürs Intro! ;-),
    Sehr schöne Sendung!
    Ist nen schöner bunter Straus bei raus gekommen!
    Besten Dank für die Zeitreise(dritter Song^^) und bis hoffentlich bald mal wieder!
    Bis dahin lass ich Grüße da.
    Danke für die ganze Mühe die du hier seit gefühlt unermesslicher Zeit betreibst um uns regelmäßig zu beschallen!
    Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.