New Rose #864 (20.04.2020)

Hier kommt eure wöchentliche Quarantäne-Unterhaltung…

BÄRBEL – Vorliebe für Punk
RATBOYS – Swimming with the Sharks
GARLIC BOYS – My Teenage Heart
JEFF DAHL – Viva Vibrator
VIBRATORS – Pure Mania
BLACKUP – No Static
NÖ CLASS [OZ] – Don’t you worry about us
STAND UP STACY – Supussy
KOMMANDO MARLIES – Boxerbeat 2.0
PHIL DANIELS + THE CROSS – Kill another Night
CAROSELLIS – Party im Apartment deiner Mutter
RONNIE ROCKET – Firemachine [Trip-Mix]
PENETRATION – Beat goes on
COLLISION – La Vie s’échappe
TCHERNOBYL – Vengeance
MOTOSEGA – Adrenaline
BROKEN TOYS – Drugs
EDDIE MOONEY & THE GRAVE – Sweaty Socks
VARIATIONS – Social Climbers
RAZORBLADES – Rock’n’Roll Day
999 – No Pity
SHARP/SHOCK – The Tension
HOODOO GURUS – Why?
BIERSPIELER – I think it’s over
JAM TODAY – Carnaby Street [JAM]

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu New Rose #864 (20.04.2020)

  1. Sebastian sagt:

    Hallo Nolti,

    deine einleitenden Worte beschreiben diesen Strauß bunter Melodien ganz perfekt, indem du sagst, dass wohl für alle was dabei ist.
    Ich bin wieder sehr angetan von der Auswahl im Großen und Ganzen.

    Weiter so!

    Nächstes Mal mit „Ignore Them“ von EDDIE & THE HOT RODS 😉

    Beste Grüße

    Doppel-Oi und Kussi

  2. Paulchen sagt:

    Mangelndes Selbstbewusstsein war nie das Problem des Herrn Ronnie Urini. Schön frech zusammengeklaut, aber auch wirklich brauchbar. Eindeutig vorne aber die alten Kämpen von Penetration. Superhit!

  3. Ralf sagt:

    Eine gute Sendung, kann man nix sagen. Vom Start weg mit dem schönen Opener von Bärbel. Allerdings… Jam Today verstehe ich nicht. Weshalb sollte ich das hören und nicht das Original? Mag live ja lustig sein aber auf Platte braucht das doch kein Mensch.

    Apropos Platte: Die Broken Toys ist für mich schon jetzt eine der besten Wiederveröffentlichungen des Jahres und nach 30 Jahren endlich auf einem ordentlichen Tonträger erschienen. Da hab ich seinerzeit schon das Tape durchgenudelt. Ich war verblüfft, wie vertraut mir die Songs noch alle sind.

    Sehr schön auch Phil Daniels + The Cross. Toller Mod-Sound aber leider auch schon fast der einzige gute Song von denen. Hört man trotzdem viel zu selten.
    Und wenn ich da mal kurz klugscheißen darf: Der hatte nicht nur die männliche Hauptrolle in „Quadrophenia“ sondern auch in „Breaking Glass“ mit Hazel O’Connor. Da fällt mir ein, den könnte ich auch mal wieder schauen…

    • Ralf sagt:

      Jetzt wo ich gerade noch mal drüberlese, war das vielleicht etwas harsch gegenüber Jam Today. Live sind die toll und ich habe auch ihre schöne Single auf Vince Lombardy (mit eigenen Songs) und mag die auch – aber Coverversionen, die wie das Original klingen, finde ich irgendwie überflüssig. Aber menschlich sind die bestimmt alle voll in Ordnung.

  4. Anonymous sagt:

    ver damned! hab die sendung verpaßt. hol ich sofort nach.

    m

  5. Andi sagt:

    Hey Nolti, danke insbesondere für die Songs, die ich noch nicht kannte und mir am besten gefallen haben:
    GARLIC BOYS – My Teenage Heart
    BLACKUP – No Static
    STAND UP STACY – Supussy
    COLLISION – La Vie s’échappe (–> irgendwie ziemlich typischer geiler französischer Punkrock!)
    SHARP/SHOCK – The Tension
    Auch an dem RAZORBLADES – Song habe ich auf seine Art Spaß!
    Von den Klassikern habe ich mich insbesondere über BÄRBEL (das beste von denen ist aber „Destiny child“!) und BROKEN TOYS (die LP ist echt klasse und toll vielseitig!) gefreut.
    Bisschen enttäuschend finde ich aber den Song von PENETRATION. Was hatte die Sängerin früher für eine geile, geheimnisvolle, erotische Stimme. Davon ist leider nur wenig übrig geblieben.
    JAM TODAY haben mir einst live gezeigt, wie genial THE JAM hätten sein können, und dafür werde ich ihnen immer ein ehrendes Andenken bewahren!

  6. Chris sagt:

    Huhu Nolti,

    vielen Dank für die Sendung! Hat mich im HomeOffice vor dem Durchdrehen bewahrt 😉
    Garlic Boys hab ich ewig nicht mehr gehört, hat mir die Band wieder ins Gedächtnis gerufen!
    Phil Daniels auch sehr gut. Bei den Carosellis dagegen ist der Witz ja auch nach 30 Sekunden auserzählt, naja. Motosega fand ich klasse, haben mich sehr an Smoke Blow erinnert (vielleicht aus deshalb).

    Bis nächsten Montag!

  7. Schnippi sagt:

    Wie immer hörenswert, die Highlights waren für mich Collision und Nö Class. Interessant auch Phil Daniels & the Cross.
    Gruß Schnippi

  8. Grobi sagt:

    Tach Herr Nolte,

    flutscht wie ein Pfirsich auf ner Vaseline Rutsche.
    Ich war erstaunt ueber CAROSELLIS – Party im Apartment deiner Mutter. Haette nie gedacht dass jemand Helge Schneider nochmal durch den Kakao ziehen koennte. Aber bitte, ging ja. Musikalisch stimme ich dir bei dem Song aber ein. Brauch ich nicht.
    Aber das ist ja immer das schicke an Deiner Sendung dass ich neben Mucke die ich mir kaufen wuerde auch sehr viel Mucke zu hoeren bekomme die ich mir nie zulegen wuerde aber trfotzdem gerne mal in deiner Sendung hoere.

    Gruezi ausm Wegland (schnelles ‚g‘).

  9. Daniel sagt:

    Moin Nolti/Noltine,

    Die #864 ist (wie immer) ne genehme Mischung geworden,alles
    an gespielter Mucke kann nicht für jeden was sein und soll ja auch nicht…
    Meine Faves definitiv Ronnie Rocket (fettes,melodisches Brett und mal was
    anderes) und Nö Class auch mit nem geilen Stück dabei.

    Nen Wunsch hätt ich auch noch,und zwar von den Lazy Cowgirls
    „Much too slow“ (passt zum Prinz Valium,also mir,deiner Hörer bzgl. Hören
    von aktuellen Sendungen bestens ;-)) vom Ragged Soul Album dessen sich
    (noch) nicht in meinem Besitz befindet,ich bei … nicht laden kann und somit
    darauf hoffe das du selbiges am Start hast ?!

    Also dann machts gut & nen sonniges WE !
    Daniel

  10. Thomas S. sagt:

    Hallo Nolti,
    die Sendung bietet mal wieder sehr gute Unterhaltung und hilft, die Gartenarbeit zu versüßen (ist Gartenarbeit eigentlich Punkrock?)!
    Sehr gut gefallen haben mir Bärbel, Vibrators, Kommando Marlies, Phil Daniels & the Cross, Penetration, Eddie Mooney & the Grave, 999, Bierspieler und Jam Today!
    Sehr komisch fand ich diese Beiträge aus Österreich (Carosellies und Ronnie Rocket). Diese Songs haben mich zu der Überlegung gebracht, ob überhaupt mal musikalisch was aus Österreich gekommen ist, was mir gefällt. Außer Falco ist mir spontan nichts eingefallen. Seltsam… Ok, Udo Jürgens war auch ein Guter.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Grobi sagt:

      Udo Juergens war ein Oesi…? Krass, da rieselt mir ja gleich der Kren in die Nase. Also ich fand immer und finde immer noch EAV genial, aber punk sind se ja nicht. Opus waren auch Schluchtenscheisser. ‚Live is live‘ – koennte auch mal auf new rose laufen… die drums am anfang sind auf jeden fall einpraegend. muss gleich mal googeln ob es da mal ein punk cover von gab. wenn nicht wird es hoechste zeit.

    • Andi sagt:

      Es gibt schon auch guten Punk aus Österreich. Spontan fällt mir Teil 1 des „Es Chaos ist die Botschaft“-Samplers ein.
      Davon u.a. zu empfehlen:
      CHAOS – Get out of my pocket
      EXTREM – Haus im 2. Bezirk
      CHUZPE – Nervengas
      Es gibt auch aktuellen schrägen Pop aus Österreich, den ich echt ganz gut finde, u.a. VOODOO JÜRGENS (“ Heite grob ma Tote aus“, „Gitti“), SEILER UND SPEER („Ham kummst“) – muss man drauf stehen, aber dann isses geil! 😉

  11. Max S sagt:

    Ja, hat mir doch wieder besser gefallen als die letzte Ausgabe. Neben Vibrators waren Motosega so ziemlich die Favoriten diesmal.
    Bei den Carosellis und Ronnie Rocket dagegen weiß ich immer noch nicht ob ich das jetzt lustig, platt oder mies finden soll. Gut möglich aber auch dass es alles gleichzeitig ist.
    Wenn’s um Schräges aus Östereich geht, empfehl dann doch eher Drahdiwaberl. Oder die frühen Sachen von Franz Morak (der später ÖVP-Staatssekretär wurde – ungefähr so als wär Nina Hagen für die CDU im Bundestag gelandet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.