New Rose #920 (17.05.2021)

Na, das sieht doch lecker aus:

JOAN JETT – Bad Reputation
SUZI MOON – I’m not a Man
GEE STRINGS – Hate to say
BOATSMEN – Action Delivery
CHARTREUX – Flipbook
NO EXIT [D] – What do you dream for, what do you want to own
SID VICIOUS – Something else [EDDIE COCHRAN]
NEW WAVE HOOKERS [D] – Billy’s Boy
RUBBERMAIDS – Rubberskin
INNOCENTS [UK] – One Way Love
FLYS [UK] – Love and a Molotov Cocktail [Peel Session, 14.11.78]
BEATNIK TERMITES – Beach Girl [new Version]
SNEAKERS [Indonesia] – Why is it always this Way
JOEY RAMONE – What a wonderful World [LOUIS ARMSTRONG]
K7s – I won’t let it happen [RAMONES]
TOMMY & THE ROCKETS [feat. Lucy Ellis] – Chequered Love [KIM WILDE]
RONNIE ROCKET & THE BAT-BOYS – Scream Queen
DEECRACKS – The Re-Generation
MEGATON – Fan
DETLEF. – Würdet ihr bitte euer scheiß Maul halten
UDO LINDENBERG & DAS PANIK-ORCHESTER – Zwischen Rhein und Aufruhr
OPTION WEG – Kleine geile heile Welt
SUSPECTRE – Known Pleasures
TOMMY RAY! – Runnin’
GEOFF PALMER – Many more Drugs [DICKIES – Manny, Moe & Jack]
SUICIDE [US] – Ghost Rider
SISTERS OF MERCY – Adrenochrome
BASEMENT STARS – Ghosts and Spirits

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu New Rose #920 (17.05.2021)

  1. maetschens sagt:

    Rubbermaids und die Hookers hintereinander in der Playlist, Joan Jett mit ihrem Brett an Song als Opener CHAPEAU, Nolti,

  2. Paulchen sagt:

    Einmal mehr viel Qualität auf die Ohren, besonders entzückt aber haben die Innocents (zum Glück ist der Song auf einem der „Powerpearls“-Sampler, die „7“ ist ja nur schwer zu bekommen und kaum zu bezahlen). Auch sehr schön: der Beitrag der Beatnick Termites. Herr Lindenberg in seiner HardRock-Phase, die aber nur kurz währte. Und famos, dass ein Act wie Suicide dann auch seinen Platz hier findet. Sehr „nice“, wie die Jugend heute zu sagen pflegt!

  3. Tom Eichhorst sagt:

    Als sich Sid 1979 den finalen Druck gesetzt hatte, wurde ich (ein paar Tage später) 15 und ich schwor mir, nicht älter als 21 zu werden, weil Sid unsere Ikone war, DER PUNK schlechthin. Mittlerweile bin ich 57, das Ding mit dem Schwur hat (zum Glück) nicht hingehauen und ich sehe die Sache mit Sid deutlich anders, dennoch habe ich mich gefreut mal wieder von ihm zu hören. So wie ich mich eigentlich jede Woche auf New Rose freue, denn Punkrock ist eine Art Jungbrunnen, wahnsinnig vielfältig und facettenreich, macht einfach Spaß… Und dass Herr Lindenberg eines Tages 75 wird, hätte ich Mitte der 90er nicht für möglich gehalten, fertig wie der war mit all seinem Absinthgesaufe. Insofern schön auch von ihm zu hören, ein Eierlikörchen auf ihn und Sid und all die anderen, frei nach Udos Motto: Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit… Prost!

  4. Nolti sagt:

    Schönes Zitat am Ende! ;o)

  5. Thomas sagt:

    Los geht es mit der überaus sympathischen Joan Jett und dem Hit ‚Bad Reputation‘ – aus punkhistorischer Sicht erwähnenswert, dass die Dame bei dem einzigen regulären Germs Album ‚(Gi)‘ ihre Finger an prominenter Stelle im Spiel hatte.
    Zunächst war ich verwirrt, als ich den Bandnamen No Exit gelesen habe, gibt es doch diverse Bands diesen Namens (z.b. aus der freien Schweiz, aus Vancouver B.C. usw.), aber hier handelt es sich um die Berliner band – es gab in Hamburg auch eine Punk-Band diesen Namens um 1980 herum und die kamen aus Hamburg-Niendorf, von denen gibt es aber meines Wissens nach keine Studio/Demo oder Liveaufnahmen.
    Apropos Hamburg, Hamburg ist dann durch die Rubbermaids würdig vertreten, deren Alben es immer noch für kleines Geld zu erstehen gibt.
    Von dem Pop-Punk-Block (nicht Blog!) gefallen mir am besten die Sneakers aus Indonesien und die Deecracks aus Österreich.
    Zum Thema Udo ‚Panik-Lindi‘ Lindenberg – wie wäre es da mal passend mit dem Song ‚Zitronenmord‘ von den Goldenen Zitronen aus Hamburg, die untergegangene B-Seite von der 2. 7″ ‚Am Tag, als Thomas Anders starb‘?
    Thomas
    P.S.: Besonderen Dank für die Interaktion betreffs des Tracks ‚One Way Love‘ von den Innocents!

  6. Daniel sagt:

    : und hört sich auch so an,insbesondere die Gee Strings,Flys,Innocents und olle Udo Geburtstagskind mit lecker Häppchen am Start für meinen Gusto…

    Danke dem Koch fürs kredenzen !
    Daniel

  7. Thomas S. sagt:

    Hallo Nolti,
    nach Wochen habe ich es endlich wieder geschafft, Deine Sendung zu hören.
    Und es hat sich natürlich gelohnt!
    Joan JEtt mit ihrem Klassiker am Anfang weiß sehr zu gefallen (ich glaube, das ist auch so ziemlich das einzige Lied von ihr, was ich kenne, zumindest fällt mir spontan kein weiteres ein), Innocents, Flys und die wunderbaren Beatnik Termites sowie Joey Ramone, Ronnie Rocket, Dee Cracks und Tommy Ray sind alles Hits!
    Aber auch abseits davon war die Musik nicht schlecht.
    Viele Grüße
    Thomas S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.