New Rose #946 (15.11.2021)

Vorzüglich, köstlich, unbeschreiblich, einzigartig, unerreicht. Kultur-Erbe:

DIE ARBEITSLOSEN BAUARBEITER – Das erste Lied
SILVI & DIE AWAC’S – Da kommt Ralfi [UNDERTONES – There goes Norman]
DAD BRAINS – I’m old
BUZZCOCKS – Promises
REFLECTORS [US, Los Angeles] – All made up
SHEER MAG – Chopping Block
ANXIETY WHORES – London Flat
WONK UNIT – Part 2
NORDEN – Die Welt hat dich nicht lieb
TELEVISION KNOCKOUT – Good Luck
AGGRESSIVE – Overdose
TERRORGRUPPE – Namen vergessen
SUICIDES – Mich packt der Wahn
GARANTIERT SENDEVERBOT – Konfrontation
KORTSLUTNING – En Dag i November
CURTISS A – I don’t wanna be President
FITS [CAN] – Bored of Education
EFFIGIES – Bodybag
HÜSKER DÜ – Green Eyes
LIFEWENTPEAR – Bottle Gang
NORDEN – KLBLMA
AMYL & THE SNIFFERS – Control
PROLES [OZ] – Police
SHITBIRDS – Not of this Earth [ANGRY SAMOANS]
EA80 – Die Jahre vergehn
C&A – Die on your Board
SOUND [UK, London, 90er] – Shoot you down
NEWTOWN NEUROTICS – Wake up

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu New Rose #946 (15.11.2021)

  1. Zitrone Rock sagt:

    Beeindruckend immer wieder Deine viele Arbeit mit Shows, die immer wieder Neues und Kurioses bieten.
    Danke
    Herzliche Grüße

  2. Kingsroad Thomas sagt:

    Moin Nolti von der Waterkant,
    überraschend gute Coverversion auf Deutsch des Undertones Hits ‚There goes Norman‘ von Silvi & die Awac’s aus Aachen, obwohl deren Hit natürlich ‚Geh nicht am Glück vorbei‘ ist (https://www.youtube.com/watch?v=C3Q8cmIZdMU).
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole – wiederum sind die Reflectors großes Kino, Sheer Mag mit lupenreinen Hardrock (hatte ich live anders in Erinnerung), Norden mit typischen nicht phrasenhaften Hamburger Punk-Rock Sound, die Suicides aus Erlangen auch gut (Kacke 81 war im übrigen zunächst ein Erlanger Punk-Fanzine, was dann Tapes rausbrachte!) und die in unseren Landen immer unter ferner liefen geführten Effigies aus Chicago mit dem Hit ‚Bodybag‘ ebenfalls sehr gut. Lifewentpear aus Köln/Düsseldorf mit ‚moderner‘ Punk-Musik haben mich positiv überrascht, ebenso wie Sound, die ich gar nicht kannte und deren Album ca. 4 Jahre zu früh erschien, bevor UK-Katalysator-Bands wie die Libertines den Indie-Rock der 00’er-Jahre mit vielen tollen Bands wie den Paddingtons, Futureheads, Dogs, Wombels und und und lostraten.
    Und zum Abschluß die Newtown Neurotics mit einem Klassesong ihres ersten Klassealbums – 1985 im alten ‚Onkel Pö‘ in Hamburg-Eppendorf als letzte Show dort live & in Farbe gesehen – da ist heute eine Pizza-Trattoria einer Restaurant-Kette drinne!
    Apropos New Rose…Fanzine: Die Nr. 2 von 1985 wird gerade auf Ebay angeboten!

  3. Ernie Schmid sagt:

    Hallo Chefe,

    Schon das Intro animierte mich zum Kühlschrank zu laufen und ein Abendbierchen zu öffnen, na dann prost für einen feinen Musikabend mit Punkrock Radio, passend dazu „das erste Lied“. Originelle Geburtstagsgrüße gabs dann anschließend vielleicht von einem Didi Hallervorden Verschnitt und dem dazugehörigen Song „Im old“. Freu mich schon auf meinen Geburtstag im Februar!!!
    Super einfach das Juwel der fast vergessenen „Buzzcocks“. Der Deutschblock, wie immer interessant für mich, weil im Ausland kaum bekannt mit meinen Favoriten „Norden“ mit „die Welt hat mich nicht lieb“ und sensationell der Song der „Suicides“ „mich packt der Wahn“. Danke für den Song der alten Ösi Band samt der lieben Grüße über die Grenze. „Hüsker Dü“ ganz großes Kino, kannst sicher öfter mal spielen und die Qualitäten von Amyl & the Sniffers kennt man ja schon. Nie gehört von den „Sound“, aber großartig: „Shoot you down“. Ende gut, alles gut mit den „Newton Neurotics“ und aus meinem Abendbier sind es mittlerweile 3 geworden.
    Meine Best of Five aus dieser Sendung:
    1) Buzzcocks – Promises
    2) Suicides – Mich packt der Wahn
    3) Sound – Shoot you down
    4) Hüsker Dü – Green Eyes
    5) Norden – Die Welt hat dich nicht lieb

    Vielen Dank Nolti

  4. Andi sagt:

    Hi Nolti, vielen Dank, die Show ließ sich wieder mal exzellent durchhören!
    Positiv aufhorchen ließen mich: SILVI & DIE AWAC’S, NORDEN (1.), GARANTIERT SENDEVERBOT, LIFEWENTPEAR (die waren ja vor einigen Monaten schon mal positiv aufgefallen) und SHITBIRDS. Großartig, bei letzterem hört man sogar durch die Cover-Version hindurch, dass es eigentlich ein Song von ANGRY SAMOANS ist.
    Bin schon gespannt auf die Sendung mit Barny.
    Viele Grüße!

  5. Paulchen sagt:

    Die Arbeitslosen Bauarbeiter bekommen ja den Ärzte-Sound tatsächlich eins zu eins reproduziert. Silvi und die Awac’s hatten wir ja neulich schon in der Sendung zu den deutschsprachigen Coverversionen, die LP aber hält nicht, was der Song hier verspricht. Norden wieder astrein, Lifewentpear auch.
    Hüsker Dü, Effigies, EA80 und die heiligen Newtown Neurotics, alles ein Fest für die Gehörgänge!
    Herr Nolte, Respekt und Dank!

  6. Thomas S. sagt:

    Hi Nolti!
    Waren wieder eine Reihe Sachen dabei, die mir sehr gut gefallen haben: DAD BRAINS, BUZZCOCKS, REFLECTORS (was für eine geile Band!!!!), AGGRESSIVE, TERRORGRUPPE, EA80 (kannst Du nicht häufig genug spielen! 😉 ) und auch am Ende NEWTOWN NEUROTICS waren meine absoluten Highlights!
    Vielen Dank!
    Viele Grüße
    Thomas S.

  7. Grover sagt:

    Gefaellt wie immer aber erstmal danke fuer den Hoererwunsch (Proles). Habe den Song erst so vor nem Jahr kennen gelernt als ich mir den Bloodstains Across Australia Sampler zugelegt habe (beim Plastic Bomb in D-Land bestellt, haha). Das ganze ‚Album‘ (=bootleg Zusammenstellung) ist ziemlich gut, wie ich finde. Die Bloodstains Reihe hat Hoehen und Tiefen wie ich finde. Kenne nicht alle, aber die LPs die ‚Aussenseiter‘ Regionen betreffen sind generell besser gelungen, meines Erachtens. Z.B. der Bloodstains Across Yugoslavia Sampler hat ne menge Klassiker drauf, sehr zu emphehlen.
    Kortslutning fand ich herausragend wegen des background chors. Das muss ich mal „borgen“, glaube ich.

    Danke wie immer fuer die vielen unbekannten Schmankerln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.