New Rose #935 (30.08.2021)

Ein quirliger Mix: 1 Drittel neu, 2 Drittel alt…
(und fragt mich nicht, warum’s heute so rauscht…)

LURKERS – Total War
SLIME – Karlsquell
BLITZZ – You got what you want
WRACK – Telegen
AKNE KID JOE – Im Bewerbungsgespräch
BRONX – Breaking News
BLACK HALOS – Uncommonwealth
HAWKINS – Fifth Try
TEN O SEVENS – Doctor Gonzo
BAMBIES – Running through the Night
MÄSH – Useless
CLEAVER – Join us later
FLASH CADILLAC & THE CONTINENTAL KIDS – At the Hop [D. & JUNIORS]
KNOOTSCH – Computerliebe
GARANTIERT SENDEVERBOT – Wir speisen mit dem Präsidenten
STEPMOTHERS – I have to smile
KRAUT – Juvenile Justice
EXTERNAL MENACE – Someday
LAMA – Totuus Löytyy Kaurapuurosta
SENSUURI – Vaarallinen Rakkaus
STRICTLY ROCKERS – Stand by me
RADIO DAYS [Italy] – I got a Love
AMYL & THE SNIFFERS – Security
KLAMMER – Everything depends upon the King
KALTFRONT – Spiegel
BLACK FLAG – Wasted
SLIME – Der Tod ist ein Meister aus Deutschland [Christian Mevs-Ostinato-Remix]

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu New Rose #935 (30.08.2021)

  1. Kingsroad Thomas sagt:

    Moin Nolti,
    auch wenn dir jetzt auf dem OP-Tisch gerade die Krampfadern gezogen werden -..autsch….- geht schon gut los mit den (immer etwas unterschätzten!) Lurkers, Slime (‚Karlsquell‘ – benannt nach dem damals beim Feinkostgeschäft ALDI zu beziehenden und von den hochverehrten Hamburger Punk-Rockern ausserordentlich geschätzten Umtrunkes in der praktischen blau-weißen 0,33 ltr. Weissblechdose!) sowie Blitzz aus Amsterdam(ned). Aber auch neuere Bands wie abermals Das Wrack aus Salzburg überzeugen mit ihrem etwas abseitigen Track. Auch die mir vorher nicht geläufigen Cleaver aus Antwerpen wissen absolut zu gefallen. Witzig der Popsong von Garantiert Sendeverbot aus Tirol. Und die Stepmothers sind (ja hoffentlich!) nicht nur mir ein Begriff – toller, hymnischer und druckvoller Punk – leider ist die Band immer so ein bißchen ein Geheimtipp geblieben. Gefolgt von Kraut aus NYC – eine der ersten ‚echten‘ Punk-Bands, deren Homemade-Video ihres Songs ‚All twisted‘ auf Rotation bei MTV lief. External Menace aus Coatbridge in der Nähe von Glasgow sind natürlich ebenso klasse – und dann ist Zeit für Finnland – nämlich Lama aus Helsinki, eine der besten und melodischen Hardcore-Punk Bands aus Suomi. Gefolgt von Sensuuri aus Tampere – was, nur mal so nebenbei geschrieben – immer noch in Finnland liegt und nicht in Schweden – Klasse finnischer Punk-Rock! Strictly Rockers kannte ich überhaupt nicht – cooler Song! Ebenso ein sehr schöner Powerpop-Track kommt von den Radio Days aus Mailand. Kaltfront aus Dresden ebenso beachtenswert ‚jut’…
    Weitermachn!

    • Nolti sagt:

      Sooooo, Thomas.
      Bin wieder da, OP verlief problemlos.
      Hab dabei wieder mein Faible für hinten offene Nachthemden entdeckt. ;o)

      „Karlsquell – benannt nach dem damals beim Feinkostgeschäft ALDI zu beziehenden und von den hochverehrten Hamburger Punk-Rockern ausserordentlich geschätzten Umtrunkes in der praktischen blau-weißen 0,33 ltr. Weissblechdose“
      …auf so eine Umschreibung muß man erstmal kommen, hihi…

      „Sensuuri aus Tampere – was, nur mal so nebenbei geschrieben – immer noch in Finnland liegt und nicht in Schweden.“
      …peinlich, hab ich ich mich etwa versprochen?

      Beste Grüße,
      Icke

  2. Tom Eichhorst sagt:

    Moin Nolti,
    ich bin 57 und habe Besenreißer. Vermutlich werden daraus irgendwann Krampfadern… Extrasystolen habe ich auch, der Kardio meint aber, dass das alles okay sei. Das Herz sei keine Maschine, naja, und überhaupt, immer nur Punkrock auf die Ohren, das kann ja nicht gut sein. Jedenfalls freu ick mir, dass es dir jut geht, wa…
    Ich mag ja diese Rockabilly Sachen und dieses „At the hop“ macht wirklich gute Laune, regte geradezu das Tanzbein an… Ich mag ja diese „Vietnam-War-Music“ (es gibt dieses Genre tatsächlich bei Spotify), also vieles aus der damaligen Zeit. Insofern stimmt es das mit dem immer-nur-Punk-aufi-Ohren nicht so ganz, Herr Doktor.
    Über „Karlsquell“ habe ich mich mal wieder gefreut, die Umschreibung dieses gar lieblichen Getränkes von Kingsroad Thomas mutet fast poetisch an und trifft den Nagel auf den Kopf. Wir (aus Hamburg-Altona kommend) haben das Zeugs palettenweise gesoffen. Den „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“ – Mix fand ich nicht so geil, das Original geht deutlich besser ab, finde ich.
    Den Song „Spiegel“ gibt’s ja gleichnamig auch von SCHIKANE und ist von denen natürlich tausendmal besser… *zwinker *grins *blinker…
    Und „The Bronx“ habe ich entdeckt und heute in der Werkstatt gehört. Stimmt, geht so in Richtung Rock – Therapy? etc. -, aber gefällt mir gut.
    Alles richtig gemacht, Nolti.
    Grüße von Opa Tom

  3. Thomas S. sagt:

    Hi Nolti,
    schöne Sendung und schön zu lesen, dass Du die OP gut überstanden hast!
    Der Start mit LURKERS, SLIME, WRACK und AKNE KID JOE ist sehr gelungen.
    FLASH CADILLAC…, KRAUT, SENSUURI, RADIO DAYS und BLAG FLAG wussten auch sehr zu gefallen!
    Zu der Qualität von Karlsquell kann ich leider gar nichts zu sagen, bei Aldi Süd gibt und gab es das nicht. Ich hab gar keine Ahnung, wie das Bier da heißt, aber ich weiß, dass ich es vor über 20 Jahren mal probiert habe und es richtig fies war!
    BRONX haben mir gar nicht gefallen. Ganz schlimme Musik, dieser Schweinerock! Geht bei mir gar nicht!
    Der Remix am Ende von SLIME war auch nicht so ganz das meine. Den Originalsong finde ich sehr gut, den Remix fand ich etwas einfallslos.
    Viele Grüße
    Thomas S.

  4. Tom Eichhorst sagt:

    … ne Menge Thomasse hier zugange 😉

  5. Max S sagt:

    Ah, eine Sendung die nicht nur berauscht sondern auch rauscht. Mal bisschen was anderes und nicht weiter schlimm. Mir hat’s gefallen hier mal The Bronx zu hören und damit an die erinnert zu werden – hatte ich länger nicht mehr auf dem Schirm. Für mich nämlich ne tolle Band, die anscheinend auch nichts verlernt hat.

    Schön, so was mal hier zu hören gilt ebenfalls für den Slime-Remix. Gut bis ganz gut gefallen haben dann noch z.B. Stepmothers (ja, die kannte ich bereits), Kraut, der Rock’n’Roll-Block von Mäsh, Cleaver und Flash Cadillac; die auch in die Richtung gehenden Sensuuri, Kaltfront, Amyl & The Sniffers, Radio Days oder auch Slime. Mit denen bin ich zwar schon länger relativ durch, aber Treffer ist Treffer und „Karlsquell“ ist schon einer.

    Ich Südlicht hab das Zeug übrigens nie probiert bzw. probieren können. In Sachen Billigbier mit Niveau fand ich immer Hansa ne gute Wahl, aber das kriegt man bei uns in der Gegend schon lang nirgends mehr. Schade schade…

    Zurück zur Sendung: Akne Kid Joe mögen sympathische Leute sein, sind für mich aber trotzdem einfach ein gehypter Haufen. Wrack klingen original wie ne Truppe aus der 2. NDW-Liga 1981/1982, wenn das ihr Ziel war dann Glückwunsch. Und zu Black Flag mal generell: Für mich ist „Damaged“ eine DER Platten überhaupt, aber auch die einzige absolute Muss-Veröffentlichung von BF. Und die hier gespielte „Wasted“-Version zündet für mich nich so dolle.

    Und noch mal der Begriff „Glückwunsch“, diesen nämlich dir, Nolti, zur gut überstandenen OP. Krampfadern sind etwas, wovon ich bisher verschont geblieben bin, aber was nicht ist…

    … jedenfalls, damit meine Hörerwunschliste endlich mal wieder ein Stück kürzer wird, hier gleich drei Vorschläge: Würde mich freuen über

    Daisys Chainsaw – „Love Your Money“
    oder
    Hellride – „Ready To Rock“
    oder
    Texas Terri – „One Hit Wonder“

    Gruß
    Max

  6. Daniel sagt:

    Subtile Audionebengeräusche relativ (die Birne rauscht meist heftiger) wenn Nolti auflegt rockts definitiv und diesmal erfreuten v.a. Slime mit „Karlsquell“,lecker Amy & Co. mit neuem Stück und Flash Cadillac & The Continental Kids (70s und auch 60s Sound immer ne feine Nummer) die Gehörgänge.
    Bezüglich 60s würds mich freuen wenn Chef mal Junior Walkers „Roadrunner“ spielt…

    Gruß & Cheers aus Iserlohn
    Daniel

  7. Holly sagt:

    Nolti ist ein Meister aus Deutschland….Danke schön mein Bester für Amyl und *security*!! Karlsquell, bei einer der letzten Slime Touren hatten Fabsi und ich (wir haben das Merch gemacht) heimlich Palettenweise das Zeug besorgt und unters Publikum gebracht. Ein herrlicher Spaß und damit war auch der Song wieder öfter im Programm. Das Wrack, cooler Sound, tolle Stimmen, Akne Kid Joe live 1a, sind in 2 Wochen im Molotow, ausverkauft. Und dann noch Klammer, haben 2019 mit *being boiled* von Human League ne geile Coverversion hingelegt, am Ende Kaltfront, Danke für ne feine musikalische Reise ganz nach meinem Geschmack. Fast vergessen, Stepmother und Kraut, das Homenade Video ist ein Knaller:-)!

    Zum Schluss: Ein großer Dank und Gruß geht an Dusche!!! für den Opener!!! Bis bald, bleib gesund, Grüße von der Waterkant, Holly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.