New Rose #932 (09.08.2021)

Der 4. Teil dieser Serie mit melodischen Kostbarkeiten!

LOOKALIKES – Radio [IRL ’80]
MENLO PARK – My Heart [US ’80]
021 – The Pop Song [UK ’82]
FLYBOYS – I couldn’t tell [US ’80]
ARTISTS! – C’mon [US ’82]
JETBOYS – I don’t want to [US ’81]
FINDERS – Standin’ in the Rain [Demo] [US ’80]
LADS – Neighborhood Kids [US ’83]
BREAKERS [L.A.] – Suicide Mission [US ca.’81]
QUINCY – Turn the other Way around [US ’80]
PHONES – I’m so neat [US ’80]
BLADES – Ghost of a Chance [IRL ’81]
FASTEN SEAT BELT – Escalate [D ’82]
MOPS – Dina svarta Ögon [SWE ’81]
BIT – Don’t wanna be rejected [US ’80]
BUREAUCRATS – Feel the Pain [CAN ’80]
BLONDE BROTHERS – Why [RADIO CITY] [Scotland ’81]
NINES – Holiday [US ’82]
SUNNY JIM BAND – One Minute [UK ’81]
KIDS – There will be no next Time [B ’81]
BBC – Love you all Night [CAN ’80]
MODULATORS – She’s so cynical [US ’82]
STARJETS – Any Danger Love [IRL/UK ’79]

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu New Rose #932 (09.08.2021)

  1. Kingsroad-Thomas sagt:

    Moin Powerpop-Nolti,
    wie du bereits in der Anmoderation richtig festgestellt hast, deckt der Begriff Powerpop eine sehr große musikalische Bandbreite ab – von Punk beeinflussten Sings bis zun zu lahmen ‚cheesy & mellow‘-Sachen.
    Zu den Lookalikes aus Dublin gibt es die schöne Anekdote, dass der Chef von Riva Records Billy Gaff (im ‚Nebenjob‘ Manager von Rod Stewart) durch Zufall einen Gig von den Lookalikes in Dublin sah und die Band vom Fleck weg signte (und deren einziges Album veröffentlichte, was total floppte!) – und zwar anstelle von U2, wegen denen Billy Gaff eigentlich in Dublin weilte.
    Schöner und nicht lahmer Track von den Lads aus den Aussenbezirken von Boston.
    Supersong von der Band Fasten Seat Belt aus Köln – total unbekannter und völlig untergegangener, aber exzellenter Powerpop von 1981 aus deutschen Landen (o.k. – mit englischem Sänger!) – Hit Hit Hit und die Lp ist wirklich hörenswert und eine der wenigen richtig guten deutschen Powerpop-Platten aus dieser Zeit!
    Die meisten originalen Copies der genialen(!) Bureaucrats 7″ sind übrigens ohne Cover erschienen. Da die Band einen Teil der Auflage nicht verkaufte, wurde später das Cover vielmals kopiert und die Platte mit kopierten Cover verhökert, wovon es offenbar verschiedene Farb- bzw. Papierversionen gibt.
    Und die Kids aus Belgien sind ein verdammter Klassiker – übrigens in dieser modernen ‚Garage-Punk‘-Szene ebenfalls sehr populär.
    BBC aus Kanada mit einem ziemlichen Knaller namens ‚Love you all night‘ – kannte ich bisher nicht – fein fein fein.
    Und zum (würdigen!) Abschluß die Starjets aus Belfast!

  2. Paulchen sagt:

    Das Schönste ist ja, wenn man feststellt, dass man den ein oder anderen Knaller dann doch in seiner eigenen Bude beherbergt. Da dieses mal auch preiswerte(re) Schallplatten Berücksichtigung fanden, gab‘ es da durchaus „Erfolgserlebnisse“.
    Die grundsätzliche Beschreibung „die-Harmonien-der-Beatles-treffen-auf-die-Power-des-Punk“ trifft hier ja in absolut JEDEM Fall zu, insofern gibt es im Kreise der Hörerschaft wohl eher keine Definitionsprobleme.
    Leider nur ein One-Hit-Wonder waren 021, deren angesprochene Compilation „All was nothing“ leider das Niveau des Überknallers „The Pop song“ nur selten zu halten vermag.
    Dafür gibt es eine schöne / lohnende (und kostengünstige) Zusammenstellung von den Bureaucrats namens „Roi“.
    Darüber hinaus ist der Spickzettel mal wieder prall gefüllt, Hit auf Hit, die größte Überraschung tatsächlich die Kölner von Fasten Seat Belt.
    Stoff ohne Ende für Spurensuche … .
    Chef, kannst Du mal die Nummern der Vorgängersendungen zum Thema verraten?
    Herzlichen Dank dafür und überhaupt für die Anhebung von Laune und Lebensqualität.

    • Nolti sagt:

      ….das beantworte ich jetzt hier einfach mal so:
      1) Danke für fortwährende Kommentare deinerseits!
      2) Ich hab da ehrlich gesagt gar keine Liste! Aber mal so als Hinweis für alle: es gibt doch oben rechts das Suchfeld…da kann man natürlich Bands und Titel suchen, aber auch (wenn man z.B. diese Raritäten-Sendungen sucht) einfach mal z.B. sowas in der Art eingeben: „[UK ’80]“ (sowas steht ja bei Sendungen dieser Art immer dabei) – und wie durch Zauberhand erscheint in diesem Fall: http://www.new-rose.de/?s=%5BUK+%2779%5D
      Probiert’s einfach mal aus, seid kreativ!

  3. Marcel sagt:

    Ich machs kurz und knapp! Volle Punktzahl mal wieder. Mit so einer Sendung zum Frühstück das kann nur ein Spitzen Tag werden :-).

  4. Holly sagt:

    Ahoi Nolti,

    Powerpop vom Feinsten, vielen Dank dafür. Fasten Seat Belt, vorher nie gehört aber einfach ein klasse Song. Breakers mit *suicide mission* und BBC mit *love you all night* waren echte Knaller, aber meine Nr.1 waren The Starjets aus Belfast. Alles Jungs aus der Falls Road und immer mittendrin in den Troubles. Ich glaube, die sind heute in der Originalbesetzung immer noch unterwegs. Von ihrem Hit *war stories* gibt es übrigens eine tolle Coverversion von Billie Joe Armstrong von Green Day (https://www.youtube.com/watch?v=JZmDt8Zg3es). Wer mehr Belfast Punk und PowerPop will: ShellShockRock, eine super Compilation, 3 Cd’s incl. DVD, dazu ein tolles Booklet. Lohnt sich, genau wie deine Sendung mein Freund.

    Bleib gesund und grüß zu Hause:-)! Cheers, Holly

  5. Daniel sagt:

    Lecker Sommersound vergangener Tage den es SO wohl heutzutage nur noch selten gibt hat Nolti hier fett aufgetischt,besonders gemundet haben mir die Artists !,Lads,Breakers,Blonde Brothers,Fasten Seat Belt,Bureaucrats.
    Die Kelle Sahne auf die Torte haben diesmal für mich die Kids und Sunny Jim Band bestens verziert gehauen,Top Nummern jeweils wobei die gesamte Sendung reinläuft wie ein kaltes Pils am Strand von Schnitte serviert.
    Also volle Punkte ohne einen einzigen Abzug in A & B Note Chef !

    Nachtrag aus der 929 : Psycho „No return“ mit Knallerstück das bei mir besonders hängengeblieben ist.

    Danke,Gruß & Cheers aus Iserlohn !
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.