New Rose #879 (03.08.2020)

Heute im Gedenken an eine der größten deutschen Punkbands…

SLIME – Hey Punk
DERELLAS – Inner City Rock’n’Roll
PRETENDERS – Turf Accountant Daddy
SLIME – D.I.S.C.O.
SLACKERS – Nobody’s listening
SONDASCHULE – Monster
SLIME – Alle gegen alle
DREI METER FELDWEG – Die Nacht, der Alkohol und wir
BRIEFS – Dead in the Suburbs [LOS REACTORS]
BARRACUDAS – Somebody
SLIME – Etikette tötet
HÜSKER DÜ – Pink turns to blue
S.N.F.U. – Drunk on a Bike
SLIME – Denken ist der Tod
PEGBOY – Strong Reaction
NAKED RAYGUN – Home
NO EMPATHY – Ashland Ave.
SLIME – Religion
BAZOOKA ZIRKUS – Der Krieg ist vorbei
FOLK DEVILS – Ink runs dry
BUZZCOCKS – Breakdown
DIVIDED – Nothing left
TOY DOLLS – Spiders in the Dressing Room
TAG OHNE SCHATTEN – Das ist dein Leben
ÄRZTE – Kein Problem [ROTZKOTZ]
SLIME – Demokratie

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu New Rose #879 (03.08.2020)

  1. ratzke77 sagt:

    Wie immer eine grossartige Sendung, bissel wenig Songs von Slime 😀

  2. Grobi sagt:

    Fein gemacht.
    Den Buzzcocks song fand ich ziemlich gut.
    Divided hatte ich mir gemerkt vom letzten Jahr und auf meine gedachte Bestellliste gesetzt. Fand den neuen Song jetzt aber nicht so knalli aber auch nicht schlecht.
    Slackers find ich generell gut und war ueberrrascht dass dieser track erfrischend dreckig war (dreckig=gut).
    Allet schick.

  3. Michaela sagt:

    Hallo Nolti,
    Wieder mal eine wunderbare Sendung.
    SLIME-Special kann man schon mal machen.
    Besonders gefallen haben mir die BRIEFS, HÜSKER DÜ, BUZZCOCKS und natürlich PEGBOY !
    LG Michaela

  4. michl sagt:

    slime!
    für mich nahezu wichtigstes sozialisierendens element im punk neben daily terror. aber auch representativ für die zweite welle im punk. politik schwanger und einseitig. mir fällt kein literrarischer, humanistischer text der band ein. was dabei rauskommt sah man die jahre danach. destruktive knallköpfe und politisierte idioten übernahmen die szene. wer sich nicht am selben tag erschossen hat als er gebohren wurde war schon pseudo. höchstes folkloristisches element waren die chaos tage. man, was haben wir damit alles erreicht! ( sarc. off ) jetzt noch schnell einer taube den kopf abbeissen und wir gehen in die geschichte ein.
    die band die letzten jahre noch einmal sehen dürfen. ein song der mich dann zum verlassen des konzertes bewogen hat enhielt ungefähr dreißig mal das wort wiederstand. ich dachte an allzheimer!
    danach durfte ich dirk kennen lernen und seh die band seitdem ganz anders. so, jetzt könnt ihr mich hauen. und ich wiederhol den frevel: JEHOVA, JEHOVA, JEHOVA!

  5. Daniel sagt:

    Ahoi Chef,

    Slime nicht mehr aktiv,da ist sicher eine Würdigung der Kapelle
    angebracht und hier auch musikalisch aus den guten Zeiten
    umgesetzt worden,ansonsten ist für mich nach der Schweineherbst
    nichts mehr interessantes erschienen oder hab ich mich nicht mehr
    lyrisch intensiv genug mit weiteren Alben befasst ?!
    Wie auch immer alle Stücke von Slime
    abgesehen von Demokratie TOP !
    Desweiteren haben die Briefs mich mit Zuckerchor incl. überzeugt und
    Raybo mit „neuer“ Band für mich sowieso immer nen Kracher (der neue
    Bonecrusher Sänger macht sicher nen guten Job,ist aber wie so oft,zumindest
    für mich,in Puncto Hass,Enttäuschung und Brutalität nicht durchs
    Original zu ersetzen…)

    Bleibt einmal mehr ne runde New Rose Sendung,wat sach ichs
    überhaupt noch ??? ;-))

    Gruß nach Berlin !
    Daniel

  6. Thomas S. sagt:

    Hallo Nolti!
    Das war aber mal eine Sendung mit fast nur richtigen Hits!
    Ich bin begeistert!
    Schön, die ganzen alten Sachen von Slime zu hören. Und zu Recht hast Du da auch nur Sachen aus der ersten Phase der Band gespielt!
    Ich kann mich aber dem Daniel nur anschließen: nach Schweineherbst verloren Slime für mich an Relevanz. Wobei ich das Album noch richtig gut fand.
    Das letzte Comeback-Album mit den Coversongs habe ich mir noch geholt und fand es wirklich belanglos. Den Rest gaben mir dann die Interviews im Ox während der letzten Jahre.
    Aber die alten Alben bleiben natürlich Klassiker! Wobei mir das erste Album von Toxoplasma ehrlich gesagt immer besser gefiel als die ersten drei von Slime! 😉
    Ansonsten fand ich super Hüsker Dü (ein Hammer Song!!!!), Descendents, Barracudas, Briefs, Slackers, Buzzcocks, Toy Dolls, Divided und die Ärzte!
    Hat wieder sehr viel Spaß gemacht!
    Aloha aus der sonnigen Voreifel,
    Thomas

  7. Max S sagt:

    Na ob Slime jetzt mal wieder aufgelöst sind, da widersprechen sich die Parteien noch etwas. Wenn wirklich, bin ich schon gespannt von welchen Gagenforderungen nach der nächsten Reunion die Rede sein wird.

    Sonst noch zu dem Thema, und ich fass mich dabei bewusst kurz: Ich fand Slime eine Zeitlang wirklich geil, kann ich aber heute nicht mehr so sagen. Der Kommentar von michl trifft in einigen Punkten gut ins Schwarze. „Ob Slime vielleicht ein Fehler war?“ (Boxhamsters) – kann man ruhig mal drüber nachdenken.

    Sendung stabil wie gewohnt, Höhepunkte kamen u.a. von Pegboy, No Empathy und Ärzten.

    • Andi sagt:

      Danke für den Hinweis auf den Boxhamsters-Song, den ich eben gefunden habe. Hatte ihn gekannt, aber früher „Slime“ nie rausgehört… 😉
      Ist ein guter Text, aber ich würde mal anzweifeln, dass Slime für all das Schuld hat, was da kritisiert wird… Es scheint mir eher das zu sein, was andere Leute aus Slime-Texten gemacht haben…
      Aber der Text rockt echt, für Interessierte: https://www.songtexte.com/songtext/boxhamsters/mono-3bc9ac48.html

      • Max S sagt:

        Keine Ursache … Ich seh es auch auch so dass weniger Slime als gewisse andere Personen aufs Korn genommen werden.

        So oder so, der Text spricht mir aus der Seele wie kaum ein anderer. Das Traurige ist dass er m.E. heute noch aktueller ist als zur Erscheinungszeit.

  8. Andi sagt:

    Für mich total eine Zeitreise, gefühlt zurück ins damalige Kinder- bzw. Jugendzimmer. Slime waren für mich gewiss kein Fehler (der erwähnte Boxhamsters-Song dazu würde mich aber interessieren?!), und mehr als das, für mich waren sie immer mit Abstand DIE Deutschpunk-Band, allein schon, weil sie mehrere bedeutende Alben fabriziert haben, und eben in herausstechender Qualität. Mein Lieblingsalbum übrigens „Live 1984 Pankehallen“, die CD-Version mit 25 Songs. Aber auch alle anderen haben besondere Lieder. Auch „Schweineherbst“, an das ich sonst musikalisch nie recht rankam, hat den grandiosen Track „Zweifel“. Elf habe ich letztes Jahr live gesehen, bei einem Straßenfest zum Erhalt des Syndikat in der Weisestraße Neukölln, habe ich als ziemlich sympathische RocknRoll-Sau empfunden, und dabei immer noch auf der richtigen Seite stehend.
    Nun isses vorbei, und irgendwie isses schade, aber irgendwie war’s vielleicht auch endgültig an der Zeit. Ihre Songs und Alben bleiben.
    Auch der Rest der Sendung hat mir wieder gut gefallen, hier seine wieder nur die genannt, die ich noch nicht kannte und die mir besonders gut gefielen:
    BRIEFS – Dead in the Suburbs
    S.N.F.U. – Drunk on a Bike
    PEGBOY – Strong Reaction
    DIVIDED – Nothing left
    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.