New Rose #1075 (06.05.2024)

Heute gibt’s unter anderem auch mal wieder einige Neuigkeiten!

SODS [DK] – Copenhagen
DICKS – Little Boys’ Feet
SWIPES – Through my Fingers [PEGBOY]
SKRANEFJELL – Kaspar
SOKO LINX [feat. SUPERNICHTS] – Möszenmarder
HANNEN ALKS – Kölsche Prinz [BILLY BRAGG – A new England]
MANTAROCHEN – Jaguar
L’APPEL DU VIDE – Woanders
WARSONG – Dead Generation
THE UP ESCALATOR – No One wants an Alien [WIPERS]
HIGH SCHOOL – She’s so mean
TINA & THE TOTAL BABES – She’s so tuff [DEMONS (US)]
FOLK DEVILS – Chewing the Flesh [Live]
TONY SLUG EXPERIENCE [feat. JELLO BIAFRA] – Road Goat
C³I – Immer dagegen
PROPAGANDA NETWORK – Lurch
LION’S LAW – Un Jour
DIRTY CHEETAH – Addicted
DRUGSTOP – Riot in the Jailhouse
HOOLIGAN [IRL] – Cops & Robbers
BIFF TANNENS – I hate my Job
BOSS MARTIANS – I am your Radio
VINDICTIVES – Pinhead [RAMONES]
GIN BLOSSOMS – Whitewash
DM3 – Second Floor
BANKRUPT – Four-Six

Download ¨*♪♫•*¨*•.¸¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu New Rose #1075 (06.05.2024)

  1. Kingsroad Thomas sagt:

    Hallo Nolti,
    geht schon gut los mit einem absoluten Smörepunk-Klassiker von den Sods aus Kopenhagen eben mit dem schrägen, aber tollen, Punk-Reggae Song ‚Copenhagen‘ von der ersten Lp ‚Minutes to go‘. Und ich kann mich erinnern, dass zumindest in Hamburg auf der einen oder anderen Lederjacke von Männlein und Weiblein der Bandname ‚Sods‘ prangte. Auch wenn die Dicks nie so meine Band waren – finde ich den Track ‚Hope, you get drafted‘ von der P.E.A.C.E. – Dopple Lp Comilation in der Version klasse (https://www.youtube.com/watch?v=FC1RIsIXm2Q) und es ist immer wieder betrüblich zu hören, wenn einer der alten Recken von uns gegangen ist. Der gecoverte Track von Pegboy ist doch ziemlich nah am Original. Interessant und mit 80’s Goth-Vibe sind Mantarochen aus Leipzig – auch gut, wenn auch ein wenig an Kaltfront aus Dresden erinnernd, L’Appel du Vide aus Chemnitz. Starker Track mal wieder von C3I aus Hamburg, ebenso wie von Lion’s Law aus Paris. Überraschend cool der Song von den Gin Blossoms von Mitte der 90’er – die ich eher unter dem Etikett ‚Alternative Rock‘ einsortiert habe. Remember – zu der Zeit war jedoch nicht Pop-Punk-, nicht Ska-Punk – sondern NUR Techno Techno Techno der Herr im Lande…

  2. Paulchen sagt:

    Die Sods hatten aber auch abgesehen von dem hier eingangs gespielten eher sperriges Material am Start, die Platte mag rar und teuer sein, ich spiel‘ die nie.
    Diese Ramones-Cover-Platten-Reihe fand‘ ich ziemlich uninteressant, da gibt es gerade auch von den Vindictives deutlich Spannenderes.
    Gin Blossoms habe ich mal in einer Powerpop-Liste gefunden, ‚reingehört und mir sofort ’ne Best-Of-Compilation besorgt. Der Track hier ist zum Glück auch mit drauf, absolut knorke!
    Das Hooligan – Album „First Offence“ ist für Freunde des Oi!/Streetpunk sehr zu empfehlen, ansonsten hat mich das Stück der C³I sehr beeindruckt.

  3. Anonymous sagt:

    Soo..dann von mir auch mal noch ein 3er Block Zusammenfassung der letzten Sendungen;)..die alle samt wieder mal gut durchmischt und Spaß gemacht haben..in positiver Erinnerung sind Bands wie KIDS,KICK JONESES,HARD SKIN,SCREECHING WEASEL UND IMPS geblieben!!Somit alles bestens und prosit auf ein fröhlichen Männinnentag 😉

  4. Anne-Marie sagt:

    Moooooment… Auch wenn der Herr Nolte galanterweise keinen Namen genannt hat, ich bei der Bezeichung „Privatdomina“ auch sehr lachen musste und es mir eine große Freude war ihn kennenlernen zu dürfen (Nolti for President!), muss ich eine Sache doch klarstellen (ich hab ja schließlich einen Ruf zu gewinnen…): Die Androhung, sich Songs wie Stranglehold (UK Subs), Homicide (999) oder gar Amok (Toxoplasma) zu wünschen, wenn die Sendung nicht pünktlich erscheint, fällt höchstens – wenn überhaupt – unter MUSEkalischer Erpressung mit semantischem Nachdruck… Und nun das Wetter…

    The Swipes und Moving Targets sind tatsächlich coole Live-Bands, da stimme ich ein. Mein Ohrwurm der Woche ist der etwas soft geratene, aber dennoch einprägsame Wipers-Coversong von The Up Escalator „No one wants an alien“. Boss Martians mit „I am your radio“ war auch soft, dennoch ebenfalls gefällig. So langsam kocht Herr NRPR uns noch weich, wenn man nur oft genug die Sendungen hört…

    [Anfang der klugscheißerischen Französischstunde] Da ich Noltis französische Aussprache nicht entziffern konnte und es sich eher wie verwässertes Serbokroatisch anhörte, kann ich zu der richtigen Aussprache des Albumtitels von Lion’s Law nichts sagen, nur, dass der gespielte Song nicht „une“ jour heißt, sondern „un“ (das „u“ ist hier wie ein nasales „ö“ auszusprechen und ohne „e“) [Ende der Unterrichtsstunde]

    Noch ein cooler Coversong: „Pinhead“ (Ramones) wurden von The Vindictives gut interpretiert, wie ich finde. Der Trend geht zum Zweitohrwurm: Biff Tannens – auch hier Daumen hoch (bitte Herr Nolte hier allerdings nochmal an die Tafel, jetzt zur Englischstunde… Da steht „Biff Tanners“ in der Songauflistung… tsts…)

    Alles in allem eine sehr gelungene Mischung. Ich danke auch vielmals für den gespielten Musikwunsch Dirty Cheetah!

    Gez. die „Privatdomina“

  5. Bonjour mon magnétophone,

    Runde Sendung – hat mal wieder Spasz gemacht.
    Soko Linx und Hannen Alks haben mich zum Schmunzeln gebracht, war jut am Anfang (und aufm Weg zur Arbeit)
    Warsong und Up Escalator kamen gut – Warson sind mir schon paarmal positiv aufgefallen.
    C3I war musikalisch und gesanglich spitze.
    Lion’s Law haben mir ausnahmsweise auch gefallen, fand die vorher immer ein wenig beliebig (Durchschnittsfussballmaennerchoroi)
    Vindictives haben mich irgendwie genervt, so auf einer Stufe gesanglich wie die Sluts’n. Und wer kommt aud die bescheuerte Idee Covver Alben aufzunehmen, also komplette Alben? Ist mir unerklaerlich und wuerde ich aus Prinzip schon nicht hoeren.
    Da waren noch ein paar gute bei deren Namen ich mir nicht gemerkt habe.
    Ach, und Bankrupt kannste auch ruhig mal was auf ungarisch von spielen. Ungarisch ist ne geile Sprache fuer melodische Musik, wie ich finde (zB Aurora oder PASO).

    Bis naechste Woche,

    B (aka G)

  6. Max S sagt:

    The Dicks zählen nicht zu meinen großen Favoriten, posthum aber zumindest einen gewissen Respekt von mir an Gary Floyd. Unter https://www.ox-fanzine.de/interview/gary-floyd-und-the-dicks-4557 gibt’s ein recht ausführliches Interview mit ihm das belegt, warum.

    Warsong haben mich hier jetzt nicht so gepackt. Auch Mantarochen und L’Appel Du Vide nicht, irgendwie Songs bei denen für mich mehr drin gewesen wäre. Ein ziemlicher Smasher dafür Propaganda Network, die mir bisher unbekannt waren. Ebenfalls nix wusste ich bis dato von Tony Slug Experience, gute Nummer (was mich bei dem Hintergrund allerdings auch nicht verwundert).

    Desweiteren ziemlich dufte Lion’s Law, Drugstop (gibt noch besseres von denen), Vindictives (schon allein, weil da eben nicht ehrfurchtsvoll nachgespielt wurde) oder auch Folk Devils: Haben mich – angenehmerweise – etwas an sowohl „TV Eye“ (Stooges) als auch „America The Beautiful“ (DOA) erinnert.

    Sonst hab ich noch gemerkt: „A New England“ haben auch Hannen Alks nicht kaputt machen können. Das sagt schon was aus.

  7. Ossi Ostborn sagt:

    Mhh..was da los..Kommentar verfasst im 3 er Block der letzten Sendungen,aber irgendwie nicht angekommen!?Naja seisdrum jetzt zu faul hier nochmal los zutippen,kann man den anderen Kommentaren nur zu stimmen und sagen,daß die letzten Sendungen gefallen haben und danke noch fürs Liedle spielen..angenehmen Männinnnentag;) cheers

  8. Zitrone Rock sagt:

    Hey Ho Let’s Go!
    Danke für die super Sendung, ich bin endlich wieder zum regelmäßigen Hörer mutiert 🙂
    Ahoi,
    Zitrone

  9. Matze sagt:

    Nanu Nolti hast du dich verliebt??..du kennst hoffentlich die Bedeutung des Emojis für
    Anne-Marie….zur Sendung …am besten haben mir Tony Slug (die Scheibe,muss ich mir unbedingt mal anhören) Propaganda Network und Boss Martians gefallen Iam your
    NRPRRadioB passt wie der Arsch auf dem Eimer…bei Biff Tannens musste ich an die
    Butthole Surfers denken die haben ihren Job schon viel früher gehasst..in dem Sinne bleib uns gewogen Nolti und schönes WE

  10. Noltine sagt:

    … so wie du es brauchst….

  11. Lunde sagt:

    Hi,
    Irgendwie komme ich nicht zum New Rose hören. Ich habe glaube ich jetzt 3 oder 4 Sendungen am Stück gehört. Mit dieser hier bin ich noch nicht durch. Aber Hannen Alks passt immer.
    Schön weiter so machen lieber Nolti.
    Lunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert