New Rose #971 (09.05.2022)

Und jede Woche werkelt er still und unbemerkt vor sich hin…

BAD BRIANS – New Rose [DAMNED]
DIODES – Shape of Things to come [MAX FROST & THE TROOPERS]
PRIVATE DICKS – (Why are you still) Haunting me
KAHUNA SURFERS – Summer of Love
PSYCHOTIC YOUTH – Hang Ten
CITY SAINTS – I’d rather drink than talk [SATOR]
SATOR – Face down [WHITE FLAG]
STOMPER 98 – Die Todgeweihten grüßen euch
BISHOPS GREEN – What for
SUPERVOSS – Suddenly
SOKO METTIGEL – Den Tag lang
ÖSTRO 430 – Triebtäter
KFC – Gefangen in der BRD
CLOX – No Attitudes
PROGROMO – Im Zentrum der Macht
WESTDEUTSCHE CHRISTEN – Ich möchte mit dir tanzen
LENINGRAD SANDWICH – Cigarettes
OXMO – Prince of the Senseo
ANGORA CLUB – Kreis
LETO – Vampire
PORNSCARS – Phantom Limbs
BL’AST! – Surf and destroy
COCKNEY REJECTS – Headbanger
MAGIC SPLATTERS – On the Beach
NERDS [D] – All the Time
TARNFARBE – Saigon
DAILY TERROR – Andere Zeiten
DER RIß – Images
HOTEL ENERGIEBALL – Meine Stadt

Download ♪♫•*¨*•.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu New Rose #971 (09.05.2022)

  1. Kingsroad Thomas sagt:

    Moin Nolti,
    bei White Flag handelte es sich teilweise um Satire, wurde hierzulamnde aber mal wieder missverstanden, so kam es, dass auf deren 1986’er Euro-Tour doch tatsächlich irgendwelche ‚Punker‘ Flugblätter gegen die Band vor einigen Shows verteilten – Sachen gab’s! Bishops Green aus Vancouver B.C./Kanada überraschend nicht so eindimensionale Oi Oi Oi-Marschmusik, sondern richtig so ‚Emo-Oi'(!)- aber klasse.
    Der KFC…lustigerweise habe ich mir mal ein T-Shirt mit ‚Gefangen in der der BRD‘ selbst gemalt (Motiw: Die Umrisse der BRD hinter Gefängnisstäben – zugegebenermaßen nicht gerade originell!) – wo das wohl geblieben ist?
    Überraschend gut Progromo – deutscher Düster-Sound mit Post-Punk Kante, von 1982 und seiner Zeit ca. 6 Wochen voraus.
    Schräge und ungewöhnlich die Westdeutschen Christen – obskurer Bandname und irgendwie musikalisch eben auch obskur – aber eben irgendwie gut!
    Auch gut die Nerds aus Frankfurt/M. und Der Riß aus Dortmund, die aber ausser einer Mini-Lp nichts rausgebracht haben.
    Und ein schöner Abschluß von Hotel Energieball ….

  2. Nolti sagt:

    „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“ denkt sich der Thomas und kommentiert immer als Erster! ;o)
    Danke dafür… und schöne Grüße!

  3. Sven sagt:

    Cool, daß sich noch wer ausserhalb Frankfurts an die Magic Splatters erinnert. Zum Song eine Randnotiz: Da ich als es damit ins Studio ging immer noch keinen eigenen Text hatte – übernahm ich für die Aufnahme den Arbeitstext sammt Titel. „Ausgeliehen“ ist dieser größtenteils von den Rattlers (die Band von Jeffrey Hyman´s Bruder). Zu „all the time“ von Nerds wollte ich noch los werden – die LP erschien bisher leider nicht. Trotzdem gibt es eine Coverversion dieses Songs die auf Platte veröffentlicht wurde. Von den ebenfalls aus Frankfurt stammenden Copy Cats.

  4. Ossi Ostborn sagt:

    Heyho Nolti..alter Bonecrusher;)..na fandest du mein Einspieler auch so lustig wie deinen:)!?..bestimmt nicht..Ansonsten wieder eine bunte Mischung an neu und alt und für jeden was dabei und trotzdem kann man es doch nie jeden recht machen mit jammern auf hohem Niveau:)..die letzte Wiederholungsendung fand ich durch die Bank weg gespickt mit alten Zeug spitze..bei der Sendung fand ich Diodes ganz gängig..irgendwie kann man wo immer was von den spielen;)..die deutschsprachigen Songs konnten mich nicht so ganz abholen,Ausnahme:Daily terror und wobei:ich möchte mit dir tanzen..mich ein wenig an eine westdeutsche low Version von Joy Division erinnert:)..City saints..mit ex member von perkele..gelungenes Cover und überleitend zu den anderen bekannten Oi Kapellen die sich die großen Bühnen der Welt teilen..kann ich mir auch nix anmaßen und musikalisch kann man da wo nicht meckern..Dennoch geht da wo die bissigkeit und textlich die schon tausendfach getrampelten Wege..die neue Spur aus,daher finde ich auch Musikwünsche von Bands die eh jeder kennt eher lahm,schick hiermit aber einen raus,den man auch kennt..von Dee Dee Ramone,aber vielleicht noch nicht jeder gehört hat und mal Gehör finden kann..der smasher: i can’t come out von den Deadline Demos..Na denne genug gequasselt..das ist doch dein Part :)..also wie sagt man so schön unter den Radiomoderatoren..Hals und Bein Bruch:) aus Sachsen..ric.

  5. Paulchen sagt:

    Herr Nolte,
    was macht denn der kleine Zeh? Broken Bones?
    Und klar, Kahuna Surfers klingen tofte! Und überhaupt ein Batzen Stoff aus höchst angenehmen Erinnerungen (Diodes, Private Dicks, Schallmauer-Sampler).
    Die beiden Singles der Nerds habe ich als angenehm stark Misfits-lastig in Erinnerung, dieser saugute Track hier bestätigt diesen Eindruck allerdings nicht.
    Richtig groß ist der Song von Supervoss, nie von gehört, Bremen war ja nicht so produktiv in Sachen „tolle Acts“, jedenfalls gemessen an der Größe der Stadt.
    Und die neue Bishops Green verspricht eine Granate zu werden.
    Ein Fest, die Sendung!

  6. Max S sagt:

    Ganz so unbemerkt werkelst du hier nicht vor dir hin. Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass du gleich wiederholt eine mir sehr bekannt vorkommende Person erwähnt hast… Stimmt, der Pornscars/Bl’ast/Cockney Rejects-Block war was für mich, schon allein dafür mal danke. Der Song von Bl’ast heißt allerdings „SURF And Destroy“… bedaure aber diese Verbesserung musste sein.

    Und aufgepasst, den Beitrag von Kahuna Surfers fand ich nun auch nicht übel. Ebenso gleich davor Diodes und Private Dicks, auch noch was für mich waren u.a. Westdeutsche Christen, Tarnfarbe und ganz besonders Sator, die ich auch schon lang nicht mehr gehört hab.

    Aus der Rubrik „Wissen das hier wahrscheinlich keinen interessiert“ noch: Bei Der Riß waren mit Peter Wagner alias Peavy sowie Jörg Michael gleich zwei Typen dabei, die später in Metalkreisen ziemlich bekannt werden sollten (u.a. mit Rage und Mekong Delta).

    Bayern grüßt zurück, bis demnächst
    Max

  7. Holly sagt:

    Ahoi Nolti,

    ich mach’s heute kurz: Klasse Nummer für mich von The Diodes, dann die Schweden Fraktion mit Kahuna Surfers und Psychotic Youth (übrigens ein tolles Konzert in der letzten Woche im Molotow), die neue von Bishops Green (bin gespannt auf’s Album), dazu Oxmo und irgendwie auch Leto, die haben für mich heute die Sendung gerockt. Zwischendrin war’s für mich zu deutsch und als alter Bremer muss ich sagen: ich kenn keinen, der jemals zu Supervoss gegangen ist. Die waren nix für uns aber dafür kannst du ja nix:-)!

    In diesem Sinne (denkste bitte an die Kontakte zu Melmac und Pornscars), schon deinen Zeh, grüß die liebe Noltine und wir schnacken, cheers Holly

  8. Andi sagt:

    Hi Nolti,
    „Die Todgeweihten grüßen euch“ hieß auch mal ein Song und Album von MOLOTOW SODA, willst du den vielleicht mal spielen? War ja auch ne ganz gute und prägende Band, seinerzeit.

    „Knapp am Hit vorbei“ sag ich zu KAHUNA SURFERS und PSYCHOTIC YOUTH – beide Songs haben was, das mir sehr gut gefällt, aber dann sorgt beide Male auf seine Weise der Gesang dafür, dass ich es doch nicht haben muss.

    Haben muss ich hingegen BISHOPS GREEN – What for – was für ein Ober-Hit, danke!

    Sehr hübsch der Block mit ÖSTRO 430, KFC und CLOX!
    PROGROMO hingegen gelebter Durchschnitt. Sowas darf doch auch mal in Vergessenheit geraten, denke ich eigentlich… 😉

    Hübscher WESTDEUTSCHE CHRISTEN und LENINGRAD SANDWICH!

    Und was ist das, ANGORA CLUB? Hört sich ja super an, aber klingt original wie TURBOSTAAT mit Oma Hans-Gesang.

    Frankfurt-Block super; von MAGIC SPLATTERS hatte ich mal ein Demo und NERDS liebe ich seit „Peter, Paul & Carie“.

    Toll auch die Erinnerung an TARNFARBE und DAILY TERROR.

    –> Rundum schick!
    Vielen Dank mal wieder und schönes WE!

Schreibe einen Kommentar zu Kingsroad Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.