New Rose #919 (10.05.2021)

Hölle, Hölle, Hölle!

NOFX – Please play this Song on the Radio
STRANGLERS – Peaches 2004
INXS – We are the Vegetables
DAVID QUINTON – Neat Neat Neat [DAMNED]
DAMNED – Stretcher Case Baby [Peel Session, 10.5.77]
ADVERTISING – Stolen Love
PETE STRIDE & JOHN PLAIN [aka NEW GUITARS]–Laugh at me [SONNY BONO]
WARTBURGS FÜR WALTER – More more anymore
ANDREA’S AUSLAUF – Zivilisation
MALE – Risikofaktor 1:X
D.A.F. – Kebabträume [MITTAGSPAUSE – Militürk]
TOTEN HOSEN – Traurig einen Sommer lang
ÄRZTE – Liebe gegen Rechts
SONDASCHULE – Neue Welt
REBEL RIOT – Fuck religious Rules/Wars
BITUME – Antisozialkompetenz
ROGERS – L’Amour toujours [GIGI D’AGOSTINO]
RADIO STARS – Dirty Pictures
PORK DUKES – Dirty Boys
SNIVELLING SHITS – Bring me the Head of Yukio Mishima [Peel Session, 6.6.78]
SLACKERS – Nobody’s listening
PLEASURE TRAP – The only Solution
DISTILLERS – L.A. Girl
REVEREND HORTON HEAT – Living on the Edge (of Houston)
KAMIKAZE QUEENS – True Love never dies
INTERRUPTERS – Get down Moses [JOE STRUMMER & THE MESCALEROS]

Download ♪♫•*¨*•.¸

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu New Rose #919 (10.05.2021)

  1. Tom Eichhorst sagt:

    Zunächst einmal geil, dass „L. A. Girl“ von den Distillers bis zum letzten fuck you ausgespielt wurde, Brody Dalle ist für mich nach wie vor eine der besten Punkrock Sängerinnen.
    Der anschließende Psychobilly der Reverend Horton Heat lud zu kleinen Tanzeinlagen in der Polsterwerkstatt ein und die Berliner Kamikaze Queens gefielen ebenfalls. Die „Kebabträume“ riefen Erinnerungen an einen defekten Kassettenrekorder und Bandsalat während einer Klassenreise hervor, die Hosen waren noch nie mein Fall, auch wenn ich zu Opel-Gang-Zeiten mit Campino mal ein Bier in Hamburg-Altona getrunken habe, naja, und die Rogers mit diesem seltsamen L’Amourdingsda kann man getrost in Tonne treten. Ansonsten aber mal wieder ne gelungene Sendung. Danke dafür, Nolti.
    Tom E.

  2. Paulchen sagt:

    Überraschung No. 1: Von Advertising hatte ich noch nie gehört, der Track ist stark, scheint aber ihr bester zu sein. Überraschung No. 2: Die Toten Hosen haben nach „Learning English Vol. 1“ vor genau 30 Jahren nicht mehr viel Relevantes verbrochen, „Traurig einen Sommer lang“ aber ist wirklich sehr gelungen.
    Darüber hinaus immer ein Fest, alten Helden wie den Radio Stars, Pork Dukes oder Stride / Plain zu begegnen.
    Aus irgendeinem Grund konnte ich mit den Snivelling Shits nie so recht etwas anfangen.
    Ich bedanke mich vielmals … .

  3. Daniel sagt:

    Hölle ist definitiv gebongt & eh klar ;-))
    Bei diesem Sound mit den Ärzten (amüsanter Text),Sondaschule (Text hier nicht amüsant,leider Realität),Interrupters (Feuer für ne Rolle beim dem chilligen Stück sollte vorhanden sein) und v.a. den Kamikaze Queens mit Sahneteil allerdings genehmst aushaltbar wenn Chef und nicht der Belzebub mixt…

    Thanks & Cheers !
    Daniel

  4. Holly sagt:

    Hallo Punkgemeinde, bevor ich zu Nolti komme, noch ganz kurz was zu meinem kleinen Intro: wie gehört, wer Lust hat etwas zu spenden– PayPal: hollyholetsgo@gmx.de. Meine Freundin und ich schicken das Geld Ende Mai/ Anfang Juni nach Myanmar an die Jungs von Rebel Riot. Wer Lust hat auf einen Punk Solidarity Sampler ist hier gut aufgehoben: https://unitedpunksolidarity.bandcamp.com/releases

    United Punk Solidarity Myanmar!!

    In Myamar, the military junta keeps killing people who protest peacefully against the army that tookover in the coup in February. Hundreds have been killed, and thousands have disappeared and been displaced. While soldiers keep shooting protesting people with machine guns and threaten and kill with other war munitions,the protests go on. But the global players ignore. FOOD NOT BOMBS supports the protests against military violence and despoism in Myanmar. The complete money raised with this sampler goes to the collective FOOD NOT BOMBS.

    Weitere Infos auf https://www.facebook.com/fnbmyanmar/

    Und jetzt zum Nolti- dem alten Racker:

    NOFX und dann die Stranglers (bringen grad ne neue Single raus „and if you should see dave“ und im September dazu das neue Album „Dark Matters“. Cool! Überrascht war ich von der INXS Nummer, Kebabträume ist einfach ne geile Nummer, Sondaschule mag ich gar nicht, aber den Song fand ich richtig gut. Anstatt Rogers spielste das nächste Mal am Besten die Original:-) und meinemusikalischen Sendungsfavoriten waren Distillers , Kamikaze Queens und Interrupters! Danke mein Bester, wir schancken am WE, nen schönen Vatertag und bleib gesund, Holly

    • Max S sagt:

      Hi Holly,

      PayPal mach ich nicht – aber geht auch ne Spende per Überweisung? Dann würd ich schon was beisteuern (falls ichs in meiner fortschreitenden Alterssenilität nicht vergess…).

      Gruß
      Max

  5. Max S sagt:

    Die Toten Hosen gehen mir eigentlich schon immer hintenrum vorbei, aber ein paar gelungene Nummern muss ich ihnen attestieren. Und die hier gespielte kann ich zumindest einigermaßen dazuzählen. Dieses Cover von Roger dagegen hätt ich auch nicht gebraucht (auch wenn es sicher origineller ist als die 1000e Version von „Blitzkrieg Bop“ oder so). Aber egal, gab dafür andererseits ziemlich viele Schmankerl.

    Neben meinem wie immer sehr geschmacksicheren 🙂 Hörerwunsch (Danke auch für diesen wieder) waren das v.a. Distillers (Brody Dalle würd ich heiraten, glaub ich…), INXS (von denen find ich auch manches aus ihrer Stadionbandphase gut), Wartburgs Für Walter (mit denen muss ich mich jetzt doch mal näher beschäftigen), DAF, Stranglers, Radio Stars und nicht zuletzt Interrupters.

    Also wenn das die Hölle ist kann ich gut auf den Himmel verzichten.

  6. Grobi sagt:

    Tach Chef,

    das flutschte mal wieder richtig gut. Natuerlich Danke fuer die Erfuellung meines Hoererwunsches. Der Hosen Song ist auf jeden Fall der Highlight dieses Albums (ballast der republik). Ich habe mich mittlerweile an deren Stadionrock gewoehnt und kann se ganz gut hoeren ab und zu aber manche Lieder nerven halt wenn das geseier ueberhannt nimmt.
    Ick wees du bist keen Stranglers fan aber ich muss sagen dass diese neue Version nicht so der Knaller ist. Original ist besser.
    Den Radio Stars Song kenne ich nur als cover aber ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern wer das gecovert hat.

    Tschoe mit Umlaut, Grobi
    Advertsing und Andrea’s Auslauf fand ich glaub ich am besten von den Songs , die ich nicht kannte.

  7. Thomas sagt:

    Los geht es mit No FX – wobei ich das Cover dieses Songs von D.I. (https://www.youtube.com/watch?v=Py8uWL-T_qM) sogar besser als das Original von No FX finde. Exzellent der Song ‚Stolen love‘ von Advertising aus Cambridge, deren Lp dereinst in nahezu jeder Plattenladenramschkiste zu finden war und es gab in deutschen Landen 1978 einfach keinen Markt für Powerpop – Teile der Band spielten später bei u.a. Secret Affair (It’s a mod mod modern world!) und den Innocents (deren 1980 7″ ‚One way love‘ ein unglaublicher Powerpop-Klassiker ist – Hörerwunsch!). Nett auch mal wieder klassischen vergessenen Pub-Rock wie die Radio Stars und die Pork Dukes zu hören. Auch gut der mir vorher unbekannte Track von den Kamikaze Queens aus Berlin, die ich auch mal live im Hafenklang-Exil gesehen habe. Zum Abschluß die Interrupters mit einer gelungegen Coverversion…

  8. Anonymous sagt:

    GRANDIOS ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.