New Rose #611 (25.05.2015)

nr611

NEW ROSE ist ’ne ungewöhnliche Sendung – und ungewöhnliche Sendungen erfordern ungewöhnliche Gäste mit ungewöhnlichen Themen.                         Diesmal erzählt TIM SCHMIDT über sein religiöses Leben als Punk/Skin…

CD1:

JESUS SKINS – Skinheads in der Kirche
STOMPER 98 – Göttingen
PROLETARIAT – Religion is the Opium of the Masses
BAD RELIGION – Atheist Peace
PUBLIC IMAGE LTD. – Religion I
AD NAUSEAM – Religionen
MENACE – Thank God I’m an Atheist
DESMOND DEKKER & THE ACES – Israelites
FARIN URLAUB – Der Papst

CD2:

TV SMITH – New Church [ADVERTS] [Live, 2009]
JESUS SKINS – 77 heißt grüß Gott
D.O.A. – That’s why I am an Atheist
TORPEDO MOSKAU – Trauertränen
SLIME – Religion
OXO 86 – Skinhead
TERRORGRUPPE – Katholikenska
CANALTERROR – Glaubensbekenntnis
ENDLICH SCHLECHTE MUSIK – Ballade von Hiobs Misthaufen
TOTEN HOSEN – Nur zu Besuch

CD1:

Download

CD2:

Download

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu New Rose #611 (25.05.2015)

  1. ratzke77 sagt:

    Eine wirklich gute Sendung, liegt vor allem an deinem Gast.

    Und die Songs Auswahl auch wieder sehr fein 😉

  2. hollx sagt:

    Da haste nen sehr angenehmen Gast am Start gehabt…
    Ich hab da auch nen paar Freunde, die ähnlich denken-ich bin oft nicht unbedingt ihrer Meinung…….
    aber – so sind se – und das ist richtig so
    …live and let die..
    . und auf gar keinen Fall möcht ich sie missen…
    That’s 4 sure..
    in diesem Sinne ..
    grandiose Sendung

  3. MMB aus KalleMalle sagt:

    Eine Sendung, auf die ich mich schon länger gefreut hab (Insiderinfos machen Vorfreude möglich! 😀 ) Hoffe ich finde bald Zeit zum Anhören… Daten sind gesaugt, Autoradio freut sich schon!

    Hochachtungsvoll,

    MMB

  4. Lunde sagt:

    Musik war Klasse.
    Von reden her sehr interessant, nur ich hab beide Sendungen hintereinander gehört. Da wird es dann zuviel mit dem zuhören.
    Und was für mich ganz neu war das du einen Gast hast und es gab kein Chips geraschel und kein Mexicaner.;0)

  5. Andi Hitchhiker sagt:

    zum Thema Religion kann Ich nur die Nase rümpfen…

  6. Thomas S. sagt:

    Eine superinteressante Folge mit einem sehr sympathischen Studiogast!
    Als selber bekennender Christ teile ich Tims Einstellung auch überwiegend und freue mich, dass es so jemanden in der Szene gibt!
    Aber den besonderen Reiz zieht die Sendung mMn auch daraus, dass Du, Nolti, eben eine ganz andere Einstellung hast und es dadurch wirklich zu sehr guten Diskussionen kommt!
    Hat echt Spaß gemacht, das Zuhören!

  7. Outso Brasco sagt:

    Mahlzeit Herr Doktor!
    für mich war es eine sehr interessante Sendung, was sicherlich an dem Studiogast Tim lag.
    Die Musik- Mottoparty fand ich diesmal eher so la la. Ich habe schließlich Chaotic Dischord mit „Fuck Religion, Fuck Politics, Fuck the lot of you“ vermisst.

    Cheeers aus der Heide vom nicht-Heide

  8. Friedhelm sagt:

    Lieber Nolti,

    auf diesem Weg ein großes Dankeschön für die ‚Im Auftrag des Herrn‘ Sendung. Übrigens etwas, was New Rose für mich total auszeichnet: Immer Punkrock, und dennoch so vielseitig im Themenspektrum, dass man immer Neues kennenlernen kann. Diesmal mit Tim Schmidt als sehr angenehmen Gesprächspartner, dessen Ausführungen ich nicht alle teile, aber dennoch sehr interessant finde.

    Bei der Musikauswahl muss ich allerdings mal sagen, dass einige Texte ziemlich sehr voreingenommen sind, wo ich mir sage: Wenn ich nichts darüber weiß (oder nur am Klischee kratze) darf ich mir auch kein Urteil bilden. Aber okay, auch dies sei jedem selbst überlassen. Ein guter Freund von mir hat mal gesagt, er habe kaum eine intolerantere Szene erlebt als die Punk-Szene. Klingt paradox, aber so mancher Liedtext spiegelt genau das wider. Etwas ist schlecht, weil ich es nicht kenne. Das ist mir zu einfach…

    Um so schöner, dass Du und Tim das Thema Glauben besprochen habt, auch wenn Nolti – typisch kritisch – in meinen Augen diesmal extrem kritisch war. 🙂 Am Ende bleibt für mich weiterhin bestehen: Soll jeder machen wie er möchte, solange er sich damit niemand aufdrängt.

    In diesem Sinne:

    Liebe und Frieden!

    Der Friedhelm 🙂

  9. Marcel sagt:

    Nun habe ich auch den zweiten Teil zu Ende gehört. Sehr interessante Sendung auch wenn ich nicht alle Meinungen Teile.

Schreibe einen Kommentar zu Marcel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.